Danksagungen

Ich danke vor allem Fred H. Gage, der mir die Möglichkeit gab, in großer Freiheit, aber mit aller nur wünschenswerter Unterstützung über adulte Neu­rogenese und ihre Regulation zu arbeiten. Die Gespräche mit ihm haben mein wissenschaftliches Denken nachhaltig und entscheidend geprägt. Auch mein erster akademischer Lehrer, Benedikt Volk, hat mich nicht zuletzt dadurch maßgeblich beeinflußt, daß er mein wissenschaftliches Interesse weckte und mir auch vermittelte, wie Wissenschaft immer auch in den größeren Kontexten und „mitten im Leben“ zu verstehen ist. H. Georg Kuhn war mein Mentor am Salk Institut, führte mich in das Thema adulter Neurogenese ein und wurde zum Freund und wichtigsten Gesprächspartner. Jürgen Winkler und Ulrich Bogdahn in Regensburg danke ich für ihre Unterstützung während meiner Regensburger Jahre. Helmut Kettenmann danke ich für die Förderung dieser Habilitation in Berlin.

Darüberhinaus gilt mein Dank all den Mitautoren, Kollegen, technischen Mitarbeitern und den Studenten, die zum Gelingen der hier vorgestellten Ar­beiten beigetragen haben.

Schließlich danke ich meiner Familie für die Unterstützung, die meine Ar­beit ermöglicht hat, und vor allem Uta, dem maßgeblichen Faktor meines ganz persönlichen enriched environment. Ihr ist diese Arbeit auch gewidmet.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
08.03.2004