[Seite 137↓]

Danksagung

Zunächst gilt mein besonderer Dank meinem Chef, Herrn Prof. Dr. Norbert P. Haas, der meine klinische wie auch wissenschaftliche Entwicklung ermöglichte und förderte und die logistischen Möglichkeiten für dieses Projekt bereit stellte.

Weiterhin gilt mein Dank Herrn Prof. Dr. Georg Duda, Leiter des Forschungslabors, für die stetigen Anregungen bei den experimentellen Ansätzen sowie die Möglichkeit, die Versuche in seiner Forschungseinrichtung durchzuführen. Mein Dank gilt auch seinen Mitarbeitern Herrn Dipl.-Ing. Jan-Erik Hoffmann und Herrn Dipl.-Ing. Jan Pierre Kassi für die Unterstützung bei den biomechanischen Testungen.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Max von Seebach, Herrn Dr. Robert Pflugmacher und Herrn Dr. Pierre Hepp sowie den Doktoranden Herrn cand. med. Andrej Pütz, Herrn cand. med. Moritz Knies und Herrn Rainer Ried für die Hilfe bei den experimentellen Untersuchungen und der statistischen Auswertung.

Danken möchte ich Herrn Prof. Dr. R. Hoffmann, Herrn Prof. Dr. M. Raschke und Herrn Dipl.-Ing. Robert Schavan für die wichtigen Anregungen und mannigfaltige Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung der Arbeit.

Ein besonderer Dank gilt ferner Herrn Matti Scholz für die stetige Hilfe bei der Textbearbeitung und Formatierung der Arbeit.

Zuletzt möchte ich meiner Ehegattin, Frau Dr. Eva Klostermann danken für Ihre stetige geduldige Hilfe und konstruktive Kritik beim Abfassen und Korrigieren der Arbeit.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
18.05.2005