[Seite 48↓]

3  Wissenschaftliche Fragestellung

Während sich in der Vergangenheit die Problematik der vorderen Kreuzband-chirurgie vor allem auf operationstechnische, biomechanische und rehabilitative Probleme konzentrierte, stehen seit Mitte der 80er Jahre biologische Fragestellungen des Transplantatumbaus und der knöchernen Einheilung im Mittelpunkt der Grundlagenforschung.

Die klinischen Daten sowohl von mittel- als langfristigen Nachuntersuchung-en nach vorderer Kreuzbandchirurgie sind auch nach Verbesserung von Methoden und Techniken als nicht durchgreifend überzeugend einzuschätzen. Der Umbauprozess einer Bandplastik ist langwierig und mit strukturellen Schwächungen der Transplantate verbunden.

Insbesondere der hohe Anspruch des sportlich aktiven jungen Menschen an die schnelle Wiederherstellung der funktionellen Leistungsfähigkeit ist Verpflichtung genug, Mechanismen der Bandheilung zu untersuchen und durch Einsatz von supportiven Maßnahmen die Umbau- und Reparaturphasen zu verbessern.

Aus den bekannten Phänomenen des kaskadenförmigen Transplantumbaus nach einer vorderen Kreuzbandplastik und der Tatsache, dass am Ende dieses Umwandlungsprozesses ein hochorganisiertes Narbengewebe mit verringerter mechanischer Festigkeit entsteht, stellt sich die Frage, ob in den Prozess des Transplantatumbaus manipulativ eingegriffen werden kann.

Als tierexperimenteller Ansatz sollte zum einen die Wirkung eines aus der Wund- und Knochenheilung bekannten, fibrinstabilisierenden Faktors (Faktor XIII) und zum anderen eine veränderte Transplantataufbereitung auf die Wirkung der Bandheilung untersucht werden.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.08.2005