[Seite 123↓]

Danksagung

Mein Dank gilt zunächst Herrn Professor Dr. med. JM Müller (Direktor der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Charité, Campus Mitte), der mich in den letzten Jahren kontinuierlich in meiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit unterstützt und geführt hat, und ohne dessen dauerhafte „Ermunterung“ diese Arbeit nicht zustande gekommen wäre. Nicht minder dankbar bin ich Herrn PD Dr. med. W. Schwenk aus der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Charité, Campus Mitte, der immer ein Ansprechpartner und Ratgeber für alle Probleme bei der Planung und Gestaltung der durchgeführten Studien war, und dem ich auch bezüglich meiner klinischen Ausbildung in den vergangenen 5 Jahren viel verdanke.

Diese Arbeit wäre ohne die Initiative meines verehrten Freundes und Mentors Professor emeritus Alexander Doolas, MD, Head of the Department of General Surgery der Rush Presbyterian St Lukes University Chicago Illinois, USA niemals entstanden. Er vermittelte mir während meines Stipendiums in Chicago neben der Liebe zur Chirurgie auch die Möglichkeiten ersten wissenschaftlichen Arbeitens im Themengebiet der Angioneogenese. Insbesondere bin ich meinem guten Freund und Kollegen Herrn Dr. med. Christian Pollmann zu Dank verpflichtet mit dem sämtliche wissenschaftliche Arbeiten entstanden, der in vielen nächtlichen fruchtbaren Diskussionen zum Gelingen dieser Arbeit beitrug, und ohne dessen Mitarbeit diese Monographie nicht hätte entstehen können. Danken möchte ich auch Herrn Dr. med. Kai Zwingenberger (Grünenthal AG, Aachen), der sowohl finanziell als auch in wissenschaftlichen Fragen stets hilfsbereit und zugewandt war. Einen ausserordentlich bedeutenden Beitrag hat meine Frau Tine Mall zu dieser Arbeit geleistet, indem Sie klaglos meine vielen in der Klinik verbrachten


[Seite 124↓]

Stunden ertragen hat, die zur der Erstellung der Monographie notwendig waren, und die mich immer vorbehaltslos unterstützt hat. Zuletzt möchte ich meinen Eltern Rita und Dr. med. Werner Mall dafür danken, daß Sie mir mein Medizinstudium und meine Ausbildung zum Chirurgen ermöglicht haben, und mir im Laufe meines bisherigen Lebens jede erdenkliche Unterstützung zu Teil haben werden lassen. Sie können selbst am Besten ermessen, welchen Wert Ihre Hilfe zum Gelingen dieser Arbeit hatte.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
05.02.2004