[Seite 42↓]

Glossar

5-Aza-2’Desoxycytidin
Cytosin Analog, das anstelle des normalen Cytosins während der Replikation in die DNA eingebaut wird und nicht methyliert werden kann (→DNA Methylierung)

cDNA
„complementary“ oder „copy“ DNA. DNA, die mit Hilfe reverser Transkriptase anhand einer mRNA synthetisiert wurde

Chaperon Protein
Protein, welches andere Proteine in einer bestimmten Konformation erkennt und die Änderung dieser Konformation unterstützt.

DNA Methylierung
Epigenetische Modifikation der DNA, die durch das Anhängen einer Methyl-Gruppe (CH3) an die 5’ Position des Cytosins entsteht.

EST
“expressed sequence tag”; Teilsequenz einer spezifischen cDNA, die einer bestimmten mRNA eindeutig zugeordnet werden kann (→cDNA)

Forkhead Transkriptionsfaktor
Mitglied einer Familie von nukleären Proteinen, die an DNA binden und dort die Transkription regulieren.


[Seite 43↓]

Gene:

AP-1
„Activating protein 1“. Nukleärer Transkriptionsfaktor bestehend aus je einem Mitglied der FOS (→FOS) und JUN (→JUN) Familie. Aktivierung durch Wachstumsfaktoren, Stress oder Zytokine während der Zellteilung und Tumor-entstehung

EGR-1
„Early growth response gene 1“. Nukleärer Transkriptionsfaktor aus der Familie der Zink-Finger Proteine

EGF
„Epidermal growth factor“. Wachstumsfaktor, der das Wachstum verschiedener epithelialer Zellen und Gewebe fördert.

ETS
Familie von nukleären Transkriptionsfaktoren, die durch eine definierte Proteindomäne (ETS-Domäne) charakterisiert sind. Können über RAS-abhängige Signalwege aktiviert werden.

GRB2
„Growth factor receptor bound protein 2“. Zytoplasmatisches Adapter Protein,s das an Phosphotyrosine von aktivierten Wachstumsfaktor Rezeptoren bindet.

IRF-1
„Interferon regulatory factor-1“. Nukleärer Transkriptionsfaktor, aktiviert durch Interferone.

JUN
Nukleäres Protein, das kovalente Bindungen mit den Mitgliedern der FOS (→FOS) Familie [Seite 44↓]eingeht, um den Transkriptionsfaktor AP-1 (→AP-1) zu bilden. Wird durch mitogene Signale und Strahlung rasch aktiviert.

KOP
„Kunitz-type protease inhibitor“. Protease Inhibitor mit bislang unbekannter Funktion

LOX
„Lysyl Oxydase“. Extrazelluläres, Kupfer-abhängiges Enzym, welches durch oxidative De-Aminierung von Lysinen zur Vernetzung von Kollagen -und Elastin -Fasern führt.

LOXL
„Lysyl oxydase-like protein-1“. Mitglied der Lysyl Oxidase Familie.

LOXL2
„Lysyl oxydase-like protein-2“. Mitglied der Lysyl Oxidase Familie.

MEK
„MAP/ERK Kinase“ (→ERK). Zytoplasmatische Serine/Threonin Kinase, phosphoryliert durch die RAF Kinase (→RAF). Direkter Aktivator der ERK1,2 Kinasen (→ERK).

MCM3
„Minichromosome maintenance deficient 3“. Nukleäres Protein, erforderlich für die DNA Replikation.

MYC
Zelluläres Homolog des viralen v-myc. Nukleärer Transkriptionsfaktor mit transfomierender Aktivität.

ODC
„Ornithin Decarboxylase“. Enzym, welches des ersten, limitierenden Schritt der Polyamin Biosynthese katalysiert. Die Polyamine Spermin und Spermidin sind essentielle Wachstumsfaktoren in teilungsaktiven Zellen.

P53
Tumor Suppressor Gen auf Chromosom 17q13.1. Nukleäres Phosphoprotein, dessen Hauptfunktion in der Zellzyklus Kontrolle nach DNA Schäden liegt.

P16
Tumor Suppressor Gen auf Chromosom 9p21. Inhibitor der Zyklin-abhängigen Kinasen cdk4/6.

PTEN
Tumor Suppressor Gen auf Chromosom 10q23. Phosphatase, die Phospholipide und Phosphoproteine de-phosphoryliert.


[Seite 45↓]

PDGF
„Platelet-derived growth factor“. Wachstumsfaktor, der bevorzugt das Wachstum von Fibroblasten und glatten Muskelzellen fördert.

PI3K
„Phosphatidylinositol-3 Kinase“. Lipid Kinase, die über RAS (→RAS) aktiviert werden kann.

RAF
Familie von Serin/Threonin Kinasen, die aktiviert durch RAS, die mitogene Signalübertragung steuern. Aktiviert die MAP/ERK Kinase (→MEK)

RAS
Zelluläres Homolog des Ratten Sarcoma Onkogens. Familie mit drei Isoformen, HRAS, KRAS, NRAS. 21 kDa GPD/GTP-bindende Protein an der inneren Zytoplasma Membran lokalisiert. Aktivierung über die Tyrosinkinase-Rezeptoren von Wachstumsfaktoren (→EGF, PDGF). Aktiviert verschiedene Effektor Proteine, darunter die Serin/Threonin Kinase RAF (→RAF, PI3K).

RB
„Retinoblastom Gen“. Tumor Suppressor Gen auf Chromosom 13q14.1. Nucleäres Phosphoprotein, das als Regulator des Zellzyklus fungiert.

SHC
Zytoplasmatisches Adapter Protein, das an Phosphotyrosine von aktivierten Wachstumsfaktor Rezeptoren bindet.

SOS
Säuger-Homolog des Drosophila Gens „son of sevenless“. Fungiert als GDP-GTP-Austausch-Protein und aktiviert RAS (→RAS)

SRF
„Serum response factor“. Nukleärer Transkriptionsfaktor.

THBS
„Thrombospondin“. Extrazelluläres Protein mit anti-angiogener Funktion.

WT1
„Wilms Tumor Gen“. Tumor Suppressor Gen auf Chromosom 11p13. Nukleäres Protein der Zink-Finger Familie.

ZFP36
Nukleärer Transkriptionsfaktor aus der Familie der Zink-Finger Proteine


[Seite 46↓]

Histon Acetylierung
Anheftung einer Acetyl Gruppe an Lysine im N-terminalen Teil der DNA-assozierten Histone.

Immortalisierung
Prozess, bei dem eine Eukarytische Zelle die Fähigkeit erlangt, endlos in Kultur zu wachsen.

IPTG
Isopropyl beta-D-thiogalactopyranosid

Koloniebildungs Assay
In vivo Assay, der die Fähigkeit von Zellen Kolonien aus Einzelzellen zu bilden analysiert.

Trichostatin A (TSA)
Inhibitor der Histon De-Acetylasen. Histon De-Acetylasen sind Enzyme, die Acetyl- Gruppen vom N-Terminus der Histone entfernen

„Yeast two hybrid“
In vivo Assay zur Identifizierung und Analyse von Protein-Protein Wechselwirkungen.

Quellen:

„Molekulare Medizin“
A.E. Kulozik, M.W. Hentze, C. Hagemeier, C.R. Bartram
de Gruyter 2000

„Encyclopedic Reference of Cancer“
M. Schwab
Springer 2001


[Seite 47↓]


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
21.04.2005