[Seite 58↓]

Danksagung

Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. med. Dr. hc mult. R. Hetzer, Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrum Berlin, für seine stets großzügige Unterstützung meiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit. Es war seine Idee sich mit dem Thema „Tissue Engineering“ zu beschäftigen und es ist sein Verdienst, daß dieses Thema kontinuierlich gefördert wurde.

Zu großem Dank bin ich auch Herrn Professor JP Vacanti (Harvard Medical School, Boston) und Herrn Professor John E. Mayer jr. (Harvard Medical School, Boston) verpflichtet, die mir während meiner wissenschaftlichen Tätigkeit am Children’s Hospital Boston (Harvard Medical School) immer beratend, motivierend und freundschaftlich zur Seite standen.

Ebenfalls bedanke ich mich bei Herrn Priv. Doz. Dr. med M. Loebe, der mich immer in freundschaftlicher Weise und mit viel Humor motiviert hat wissenschaftlich zu arbeiten.

Weiterhin gilt mein großer Dank den Herrn Priv. Doz. Dr. med. H. Hausmann,
Dr. med. S. Mulahasanovic
und Dr. med. R. Hammerschmidt, die sich bisher größtenteils mein chirurgischen Ausbildung angenommen haben.

Bedanken möchte ich mich ebenfalls für die großzügige Unterstützung der Freunde und Förderer des Deutschen Herzzentrums e.V. und der Deutschen Forschungsgemeinschaft für den Forschungsaufenthalt im Ausland und der Durchführung der wissenschaftlichen Experimente.

Weiterhin danke ich den Mitarbeitern unserer Arbeitsgruppe Frau Dr. rer. nat. C. Lüders, Dr. Ping Fu und den medizinischen Doktoranden Thees Lemke und Liv Krämer, für die nette und innovative Zusammenarbeit.

Außerdem bedanke ich mich bei allen Kooperationspartner vor allem Herrn PD Dr. med. Simon P. Hoerstrup (Universitätsspital Zürich), Herrn Dr. David Martin (Tepha Inc.),
Dr. Simon Williams (Tepha Inc.), Prof. Dr. R. Meyer (Deutsches Herzzentrum Berlin),
[Seite 59↓] Frederick J. Schoen, MD,PhD (Brigham and Women’s Hospital, Harvard Medical School Boston), Dr. Norbert Franz (Deutsches Herzzentrum Berlin), Barbara Barth (Deutsches Herzzentrum Berlin) Annette Gaußmann (Graphik), Carla Weber (Graphik), Astrid Benhennour (Bibliothek) und Anne Gale (Lektorin), die alle eine großen Beitrag am gesamten „Tissue-Engineering-Projekt“ geleistet haben.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
13.06.2005