[Seite 24↓]

3  Relevante Originalarbeiten

Nachfolgend sind die relevanten Originalarbeiten aufgeführt.

3.1 Evaluierung von resorbierbaren, dreidimensionalen Polymergerüsten für das „Tissue Engineering“ von Herzklappen

( Sodian R , Hoerstrup SP, Sperling JS, Martin DP, Daebritz S, Mayer JE Jr, Vacanti JP.
Evaluation of biodegradable, three-dimensional matrices for tissue engineering of
heart valves. ASAIO J 2000;46:107-110.)


[Seite 25↓]

3.2  Herstellung eines Herzklappengerüst aus einem Polyhydroxyalkanoid für das „Tissue Engineering“

( Sodian R , Sperling JS, Martin DP, Egozy A, Stock UA, Mayer Jr JE, Vacanti JP.
Fabrication of a trileaflet heart valve scaffold from a polyhydroxyalkanoate biopolyester for use in tissue engineering. Tissue Eng 2000;6:183-188.)


[Seite 26↓]

3.3  Entwicklung eines neuartigen Bioreaktorsystems für die in-vitro-Herstellung von „tissue engineerten“ Herzklappen

(Hoerstrup SP, Sodian R , Sperling JS, Vacanti JP, Mayer JE Jr.
New pulsatile bioreactor for in vitro formation of tissue engineered heart valves.
Tissue Eng 2000;6:75-79.)


[Seite 27↓]

3.4  In-vitro-Herstellung von „tissue engineerten“ Herzklappen

3.4.1 „Tissue Engineering“ einer dreisegligen Herzklappe – In-vitro Ergebnisse mit einem kombinierten Polymer (PGA/PHOH)

( Sodian R , Sperling JS, Martin DP, Stock U, Mayer Jr JE, Vacanti JP.
Tissue engineering of a trileaflet valve - early in vitro experiences with a combined polymer.
Tissue Eng 1999;5:489-493.)

3.4.2 „Tissue Engineering“ von Herzklappen: In-vitro Ergebnisse (poröses PHOH)

( Sodian R , Hoerstrup SP, Sperling JS, Daebritz SH, Martin DP, Schoen FJ, Vacanti JP, Mayer Jr JE. Tissue engineering of heart valves: in vitro experiences.
Ann Thorac Surg 2000;70:140-144.)


[Seite 28↓]

3.5  In-vivo-Ergebnisse von „tissue engineerten“ Herzklappen

3.5.1 Frühe in-vivo Ergebnisse mit einer „tissue engineerten“, dreisegligen Herzklappe

( Sodian R , Hoerstrup S, Sperling JS, Daebritz S, Martin DP, Moran AM, Kim BS, Schoen FJ, Vacanti JP, Mayer Jr JE. Early in vivo experience with tissue-engineered trileaflet heart valves. Circulation 2000;102(Suppl 3):III-22-III-29.)

3.5.2 In-vivo - Ergebnisse mit einer in-vitro hergestellten Herzklappe

(Hoerstrup SP, Sodian R , Daebritz S, Wang J, Bacha EA, Martin DP, Moran AM, Guleserian KJ, Sperling JS, Kaushal S, Vacanti JP, Schoen FJ, Mayer Jr JE.
Functional living trileaflet heart valves grown in vitro.
Circulation 2000;102(Suppl 3):III-44-III-49.)


[Seite 29↓]

3.6  Limitationen des bisherigen Konzeptes und potentielle Modifikationsmöglichkeiten

3.6.1 Anwendung von stereolithographischen Techniken für die Herstellung von Herzklappengerüsten für das „Tissue Engineering“

( Sodian R , Loebe M, Hein A, Martin DP, Hoerstrup SP, Potapov EV, Hausmann H, Lueth T, Hetzer R. Application of stereolithography for scaffold fabrication for tissue engineered heart valves. ASAIO J 2002;48(1):12-16.)

3.6.2 Kombiniertes Besiedlungs- und Perfusionssystem zur Herstellung von Gefäßen und klappentragenden Konduits

( Sodian R , Lemke T, Fritsche C, Hoerstrup SP, Fu P, Potapov EV, Hausmann H, Hetzer R.
Tissue-engineering bioreactors: a new combined cell-seeding and perfusion system for vascular tissue engineering.Tissue Eng 2002;8(5):863-870.)

3.6.3 Ein neuartiger pulsatiler Bioreaktor zur Herstellung von „tissue engineerten Patches“

( Sodian R , Lemke T, Loebe M, Hoerstrup SP, Potapov EV, Hausmann H, Meyer R,
Hetzer R. New pulsatile bioreactor for fabrication of tissue-engineered patches.
J Biomed Mater Res 2001;58(4):401-405.)


[Seite 30↓]

3.7  Effekte von bFGF und TGFβ auf humane, vaskuläre Zellkulturen für das „Tissue Engineering“ von humanen, kardiovaskulären Geweben

(Fu P, Sodian R , Lüders C, Lemke T, Kraemer L, Hübler M, Weng Y, Hoerstrup SP, Meyer R, Hetzer R. Effects of basic fibroblasts growth factor and transforming growth factor-ß on maturation of human pediatric aortic cell culture for tissue engineering of cardiovascular structures. ASAIO Journal 2004;50(1):9-14.)


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
13.06.2005