Danksagung

Mein besonderer Dank gilt meinem Lehrer und Chef, Herrn Professor Dr. Peter E. Lange. Seine Ermutigung und Unterstützung hat es mir ermöglicht, neben der klini­schen Tätigkeit in seiner Abteilung auch wissenschaftlich zu arbeiten.

Herrn Prof. Dr. Dr. hc mult. Roland Hetzer danke ich für die wissenschaftliche Betreuung meiner Arbeit. Er ist maßgeblich für das ECMO- und Kunstherzprogramm in unserer Klinik verantwortlich. Ich danke ihm, daß er mir diese schwerkranken Kinder zur gemeinsamen Behandlung anvertraut hat.

Weiterhin bedanke ich mich bei meinen Kollegen der Abteilung für angeborene Herzfehler des DHZB, ohne deren motivierende Unterstützung diese Arbeit nicht zustande gekommen wäre. Neben meinen Oberarztkollegen Herrn PD Ingram Schulze-Neick, PD Dr. Hashem Abdul-Khaliq, Dr. Peter Ewert und Dr. Jan Nürnberg seien hier in erster Linie Frau Dr. Nicole Nagdyman un Frau Dr. Julia Lemmer genannt.

Die Kooperation mit den Chirurgen Herrn Prof. Dr. Yugo Weng, Prof. Dr. Vladimr Alexi-Mesh­kish­vili und Dr. Michael Hübler und mit den Mitarbeitern der Abteilung für Kardiotechnik, insbesondere Herrn Frank Merkle und Herrn Wolfgang Böttcher und mit Herrn Dr. Ewald Hennig hat mir häufig zu wertvollen Anregungen verholfen.

Diese Habilitationsschrift konnte nur in der Kooperation der Koautoren der genannten Publikationen entstehen. Hier sei besonders Herrn PD Dr. Josef Sonntag, und Herrn PD Dr. Christoph Bührer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit gedankt.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
29.04.2004