[Seite 157↓]

Anhang

Hannover Polytrauma Score (PTS)

Tabelle 26: Hannover Polytrauma- Score (PTS)

1. PTSS (Schädel)

Punkte

4. PTST (Thorax)

Punkte

SHT 1°= 13- 15 (GCS)

4

Sternum, Rippenfrakturen (1-3)

2

SHT 2°= 8- 12 (GCS)

8

Rippenserienfraktur

5

SHT 3°= 3- 7 (GCS)

12

Rippenserienfraktur beidseits

10

Mittelgesichtsfraktur

2

Hämato- Pneumothorax

2

schwere Mittelgesichtsfraktur

4

Lungenkontusion

7

  

Lungenkontusion beidseits

9

2. PTSA (Abdomen)

 

Instabiler Thorax zusätzlich

3

Milzruptur

9

Aortenruptur

7

Milz- und Leberruptur

13/18

  

Leberruptur (ausgedehnt)

13/18

5. PTSB (Becken)

 

Darm, Mesenterium, Niere, Pankreas

9

Einfache Beckenfraktur

3

  

Kombinierte Beckenfraktur

9

3. PTSE (Extremitäten)

 

Becken- und Urogenitalverletzung

12

Zentraler Hüftverrenkungsbruch

12

Wirbelbruch

3

Oberschenkelfraktur einfach

8

Wirbelbruch / Querschnitt

3

Oberschenkelstück- Trümmerfraktur

12

Beckenquetschung

15

Unterschenkelfraktur

4

  

Knieband, Patella, Unterarm, Ellenbogen, Sprunggelenk

2

6. Alterseinfluß

 

Oberarm, Schulter

4

40- 49

1

Gefäßverletzung oberhalb Ellenbogen- bzw. Kniegelenk

8

50- 54

2

Gefäßverletzung unterhalb Ellenbogen- bzw. Kniegelenk

4

55- 59

3

Oberschenkel- Oberarmamputation

12

60- 64

5

Unterarm- Unterschenkelamputation

8

65- 69

8

jede 2° und 3° offene Fraktur

4

70- 74

13

Grosse Weichteilquetschung

2

über 75

21

Tabelle 27: Die Summe der einzelnen Punktbewertungen ergibt die Zuordnung zu einerPolytrauma- Score- Gruppe, die prognostisch bedeutend ist

PTS- Gruppe I

1- 11 Punkte

PTS- Gruppe II

12 - 30 Punkte

PTS- Gruppe III

31 - 49 Punkte

PTS- Gruppe IV

über 50 Punkte


[Seite 158↓]

Nachuntersuchungs Scores

Tabelle 28: Radiologie- Score mit Punkten von 1 bis 6

Dislok. Symphyse < 5 mm, Diastase < 5 mm,
Fehlstellung Scham-, Sitzbein < 10mm, Becken anatomisch

6

Dislok. Symphyse < 5 mm, Diastase < 5 mm,
Fehlstellung Scham-, Sitzbein < 10mm, Becken anatomisch, Ossifikationen

5

Dislok. Symphyse5- 10 mm, Diastase5- 10 mm,
Dislokation dorsal >= 5 mm

4

Dislok. Symphyse5- 10 mm, Diastase5- 10 mm,
Dislokation dorsal >= 5 mm, SI- Veränderungen

3

Dislok. Symphyse 11- 15 mm, Diastase 11- 15 mm,
Fehlstellung Scham-, Sitzbein10 - 15 mm

2

Dislok. Symphyse >15 mm, Diastase >15 mm,
Fehlstellung Scham-, Sitzbein> 15 mm, Becken deutlich asymetrisch

1

ausgeprägte Fehlstellung mit Hüftkopfnekrose, Ankylose, Ossifikationen, ...

0

Tabelle 29: Neurologie- Punkte- Score

kein neurologisches Defizit

6

leichte sensible Nervenstörung, subjektiv nicht störend und/ oder
leichte funktionelle Nervenstörung (gelegentliches Hinken)

5 / 4

Motorische Nervenstörung nicht behindernd, ausgedehnte Sensibilitätsstörung ohne Verlust
der Schutzsensibilität, Miktionsstörung ohne Restharnbildung, Sexualfunktionsstörung die nicht stört

3 / 2

behindernde motorische Nervenstörung und / oder sensible Störungen
mit Verlust der Schutzsensibilität, Blasen- oder Mastdarminkontinenz

1 / 0

Tabelle 30: Punkte- Scores für Schmerzen, Mobilität und Gehfähigkeit

Schmerzen

P

Mobilität

P

Gehfähigkeit

P

keine Schmerzen

6

Flexion > 90°
Abduktion > 25°

6

normal

6

leichte Schmerzen, inkonstant, normale Aktivität

5

Flexion 80°- 90°
Abduktion bis 15°

5

ohne Stock, mit leichtem Hinken

5

geringe Schmerzen beim Gehen, nicht in Ruhe

4

Flexion 40° - 80 °, Schuhanziehen mögl.

4

kurze Strecken ohne, lange mit Hilfe

4

erträglich, aber deutlich eingeschränkte Aktivität

3

Flexion 40° - 60°

3

mit Stock < 1h, bes. schwer ohne Hilfe

3

stark beim Gehen/ Aktivitäten durch Schmerz nicht möglich

2

Flexion < 40°

2

nur mit Stöcken

2

stark, Nachtschmerzen

1

Ankylose, Schmerzen oder nur leichte Fehlstellung

1

nur mit Unterarmstützen

1

sehr stark, Dauerschmerz

0

Ankylose in schlechter Hüftstellung

0

unmöglich

0


[Seite 159↓]

Karnowsky- Index

Der Karnowsky- Index gibt die Fähigkeit an, in welchem Maße der Patient wieder dem alltäglichem Leben nachgehen kann, ob er sich selbst versorgen kann oder in wie weit er auf Hilfe angewiesen ist. Dieser Index beachtet aber nicht die real vorliegende soziale Reintegration, z.B. ob der Patient wieder seiner vorherigen Arbeit nachgeht oder arbeitslos ist, ob er wieder das selbe Leben führt wie vor dem Trauma oder ob er sich durch Umschulung bzw. neue Arbeitsstelle mit erforderlichem Wohnungswechsel ein komplett neues Leben aufbauen muß. Der Karnowsky- Index wird in Prozent angegeben.

Tabelle 31: Der Karnowsky- Index in Prozent

Normale Aktivität, keine Beschwerden

100%

Minimale Verletzungsfolgen, minimal verminderte Aktivität und Belastbarkeit

90%

Normale Aktivität nur mit Anstrengung, deutlich verringerte Aktivität, erkennbare Verletzungsfolgen

80%

Unfähig zu normaler Aktivität oder Belastung, versorgt sich selbständig

70%

Gelegentliche Hilfe notwendig, versorgt sich jedoch weitgehend selbst

60%

Beträchtliche Hilfe notwendig, häufige medizinische Unterstützung

50%

Ständige Unterstützung und Pflege, häufige ärztliche Hilfe erforderlich

40%

Überwiegend bettlägrig, spezielle Hilfe erforderlich, ggf. Dauerpflege und Hospitalisierung

30%

Hospitalisierung, Dauerhilfe notwendig

20%

Moribund

10%

Tod

0%


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
09.06.2005