Türk, Ingolf: Bedeutung laparoskopischer Operationen in der Urologie unter besonderer Berücksichtigung ihres Stellenwertes in der Therapie onkologischer Erkrankungen

50

Danksagung

Die innerhalb dieser Habilitationsschrift dargestellten Ergebnisse basieren auf Innovationen, klinischen Tätigkeiten und Untersuchungen, die ich an der Klinik für Urologie der Charité und an der Eastern Virginia Medical School, Department of Urology, Norfolk, Virginia während eines 6-monatigen Aufenthaltes als Visiting-Professor gemeinsam mit Kollegen sowie wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtungen erarbeitet und publiziert habe.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. med. S.A. Loening, Direktor der Urologischen Klinik der Charité. Er war es, der den entscheidenden Anteil an der Weiterentwicklung der laparoskopischen Techniken gehabt hat. Er hat mit uns stundenlang geduldig am Operationstisch gestanden und uns in schwierigen Zeiten immer wieder Mut zugesprochen. Dank gilt Herrn Prof. Dr. med. D. Schnorr, stellvertretender Klinikdirektor, für sein mir entgenegebrachtes Vertauen und für seine uneingeschränkte Unterstützung bei der Durchführung der wissenschaftlichen und klinischen Arbeit.

Herr Prof. Dr. med. B. Schönberger hat sowohl bei den Publikationen als auch bei der vorgestellten Schrift mit seiner anregende Betreuung, kritischen Hinweisen und manchmal erhobenem Zeigefinger geholfen, die Qualität zu sichern. Fast alle in meinen Publikationen verwendenten graphischen Darstellungen entstammen seiner Feder. Ihm sei dafür herzlich gedankt.

Ein Teil der Publikationstätigkeit erfolgte während meines Aufenthaltes an der EVMS in Norfolk, Virginia. Hier seien vor allem Prof. G. Jordan M.D., Prof. P. Schellhammer M.D. und John Davis M.D. genannt, die für eine bis zum heutigen Tage fruchtbare Zusammenarbeit gesorgt und zahlreiche Anregungen gegeben haben. Dafür bin ich den amerikanischen Kollegen sehr dankbar.

Herrn Prof. Dr. Dr. med. W. J. Kox, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin und seiner Oberärztin Dr. med. C. Kaulfuß-Mangler gilt mein Dank für die exzellente Zusammenarbeit. Unsere innovativen laparoskopischen Eingriffe wären ohne ihre Unterstützung nicht möglich gewesen.

Herrn Prof. Dr. K. Jung und den Mitarbeitern der Forschungsabteilung schulde ich Dank für ihre unermüdliche Integration in verschiede Forschungsprojekte.


51

Weiterhin möchte ich allen Mitarbeitern und Kollegen der Urologischen Klinik der Charité, speziell den Mitgliedern der laparoskopischen Arbeitsgruppe, für ihre tägliche Hilfe und ihr Verständnis, sowie bei der Prüfung und der Publikation der Ergebnisse der Arbeit danken.

Last but not least, Danken möchte ich vor allem dem Team der Operationsschwestern der Urologischen Klinik für ihre Flexibilität und oft unendliche Geduld bei der Durchführung neuer laparoskopischer Operationsmethoden.

Berlin, im Februar 2002


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Wed Jan 14 14:08:58 2004