Show simple item record

2000-06-13Habilitation DOI: 10.18452/13711
Kontrastmittel-Videodensitometrie und automatisierte Mikroskop-Bildanalyse zur Messung der Durchblutung und Vaskularisation von Mammakarzinomen
dc.contributor.authorBlohmer, Jens-Uwe
dc.date.accessioned2017-06-17T23:42:28Z
dc.date.available2017-06-17T23:42:28Z
dc.date.created2000-06-13
dc.date.issued2000-06-13
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/14363
dc.description.abstractEs wurde überprüft, ob sich Zusammenhänge zwischen der Tumordurchblutung und Vaskularisation nachweisen lassen, ob Unterschiede in der Durchblutung zwischen malignen und benignen Herdbefunden der Brust gemessen werden können, ob sich aus der Tumordurchblutung und Vaskularisation Aussagen zur Prognose der Patientin ableiten lassen und ob sich die Durchblutung und Vaskularisation unter der präoperativen Chemotherapie bei Mammakarzinomen ändert. Die CD war im direkten Vergleich nicht der Mammographie und der konventionellen B-Bild-Mammasonograpie überlegen. Mit verschiedenen Parametern der Kontrastmittel-Videodensitometrie, wie die Zeiten bis zum maximalen Signalanstieg (Tmax) mit dem Kontrastmittel Levovist(, konnte mit einer Spezifität von bis zu 92% sicher zwischen benignen und malignen Herdbefunden unterschieden werden. Mit der Videodensitometrie war es im Gegensatz zum konventionellen CD möglich, Veränderungen der Durchblutung von Mammakarzinomen unter einer präoperativen Chemotherapie durch die Änderung der Kontrastmittelkinetik zu erkennen. Bei den kleinlumigen Gefäßen korrelierten gefäßmorphologische Parametern mit den klassischen Prognoseparametern (Lymphknotenstatus) und der Durchblutung. Selbst unter einer effektiven Chemotherapie, die auch zu einer histologischen Regression geführt hat, veränderten sich die Vaskularisationsparameter nicht signifikant.ger
dc.description.abstractVarious qualitative and semi-quantitative blood flow and vascularisation parameters were analyzed for their value in the fields of differential diagnosis, evaluation of prognosis, and of monitoring over the time of preoperative chemotherapy. Color Doppler sonography was not superior to other diagnostic methods for preoperative and prognostic assessment of a breast lesion. In contrast agent videodensitometry the values for Tmax were significantly higher for benign breast than for breast cancer. The combination of contrast agent and subsequent video-densitometry would be able to increase the specificity (92% in this investigation) of the diagnosis of breast cancer. Color Doppler can be used to image the blood supply in the smaller blood vessels. The vascularization and the blood flow of a breast carcinoma permits conclusions to be drawn as to the metastatic lymph-node status of a patient. There were only minimal changes of vascularisation visible even in patients with histological regression of breast cancer after preoperative chemotherapy.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectMammakarzinomger
dc.subjectVaskularisationger
dc.subjectDurchblutungger
dc.subjectVideodensitometrieger
dc.subjectBreast cancereng
dc.subjectblood floweng
dc.subjectvascularisationeng
dc.subjectvideodensitometryeng
dc.subject.ddc610 Medizin und Gesundheit
dc.titleKontrastmittel-Videodensitometrie und automatisierte Mikroskop-Bildanalyse zur Messung der Durchblutung und Vaskularisation von Mammakarzinomen
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10021373
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10021365
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10021383
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/13711
dc.date.accepted2000-06-13
dc.contributor.refereeDegenhardt, F.
dc.contributor.refereeJonat, W.
dc.subject.dnb33 Medizin
dc.subject.rvkXH 8450
local.edoc.pages97
local.edoc.type-nameHabilitation
local.edoc.institutionMedizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité

Show simple item record