Show simple item record

2004-11-01Habilitation DOI: 10.18452/13931
Die Anwendung von rekombinantem homologen Wachstumshormon bei der Distraktionsosteogenese
dc.contributor.authorBail, Hermann Josef
dc.date.accessioned2017-06-18T00:35:02Z
dc.date.available2017-06-18T00:35:02Z
dc.date.created2004-11-03
dc.date.issued2004-11-01
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/14583
dc.description.abstractAn Yucatan Micropig(R) wurde überprüft, ob die systemische Applikation von Wachstumshormon (GH) in der Lage ist, die Regeneratkonsolidierung bei der Distraktionsosteogenese signifikant zu beschleunigen. Es erfolgte die Entwicklung eines speziellen externen Fixateurs (Halbringf.) mit welchem biomechanische in-vivo Messungen durchgeführte werden konnten. Ebenso wurden serologische, sonographische, röntgenologische, computertomographische, histomorphometrische und post mortem biomechanische Untersuchungen entwickelt und durchgeführt. Die Applikation von rekombinantem spezies-spezifischen Wachstumshormon bei der Distraktionsosteogenese zeigte bei dem von uns gewählten Tiermodell eine signifikante Beschleunigung der Regeneratkonsolidierung. Die biomechanischen Messungen ergaben eine mehr als verdoppelte Steifigkeit und Festigkeit der distrahierten Tibiae nach nur 10 Tagen Konsolidierungszeit im Vergleich zur Kontrollgruppe. Die CT erbrachte für die mit GH behandelten Tiere einen signifikant erhöhten Mineralisierungsgrad im Regenerat, zum gleichen Ergebnis kam die digitale Lumineszenzradiographie und die sonographische Vermessung des Regeneratdurchbaus. Somit zeigten alle Meßmethoden eine deutliche Beschleunigung der Regeneratkonsolidierung durch systemisch appliziertes GH. In den serologischen Untersuchungen fand sich eine signifikante Korrelation zwischen dem Serumspiegel der b-ALP und dem des IGF-I. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Wirkung des Wachstumshormons auf das Regenerat durch seinen Mediator IGF-I bedingt ist.ger
dc.description.abstractTo investigate the effect of systemic growth hormone (GH) application experiments were performed in a micropig animal model. Systemic daily s.c. injection of species-specific recombinant GH was investigated in Yucatan micropigs to evaluate the effect on intramembranous bone formation in distraction osteogenesis. Quantitative computed tomography (qCT), quantitative ultrasound, digital luminescence radiography, biomechanical in-vivo and post mortem testing, serological investigations as well as histomorphometric analyses were performed to investigate differences in regenerate formation. Systemic GH administration significantly increased in the present animal model the torsional stability of the regenerate in-vivo as well as post mortem in comparison to the contralateral side. Also all additional methods showed an accelerated regenerate consolidation in case of GH application. Systemic Insulin-like growth factor -I levels correlated well with the bone specific alkaline phosphatase levels. This may indicate, that the effect of GH on the distraction osteogenesis is IGF-I mediated.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectWachstumshormonger
dc.subjectDistraktionsosteogeneseger
dc.subjectHistomorphometrieger
dc.subjectquantitative Computertomographieger
dc.subjectDigitale Lumineszenzradiographieger
dc.subjectquantitative Sonographieger
dc.subjectBiomechanikger
dc.subjectdistraction osteogenesiseng
dc.subjecthistomorphometryeng
dc.subjectGrowth Hormoneeng
dc.subjectquantitative computertomographyeng
dc.subjectdigital luminescence radiographyeng
dc.subjectquantitative ultrasoundeng
dc.subjectbiomechanicseng
dc.subject.ddc610 Medizin und Gesundheit
dc.titleDie Anwendung von rekombinantem homologen Wachstumshormon bei der Distraktionsosteogenese
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleRadiologische, histomorphometrische, biomechanische und serologische Untersuchungen am Minischwein
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10033779
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10042315
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10042324
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/13931
dc.identifier.alephidHU001115034
dc.date.accepted2004-10-18
dc.contributor.refereeJosten, Christoph
dc.contributor.refereeNast-Kolb, Dieter
dc.subject.dnb33 Medizin
local.edoc.pages112
local.edoc.type-nameHabilitation
local.edoc.institutionMedizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité

Show simple item record