Show simple item record

1999-12-13Dissertation DOI: 10.18452/14493
Der Beitrag von Erfahrungen an den Entwicklungsprozessen zur Selbständigkeit
dc.contributor.authorPanick, Veronika
dc.date.accessioned2017-06-18T03:55:10Z
dc.date.available2017-06-18T03:55:10Z
dc.date.created1999-12-13
dc.date.issued1999-12-13
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/15145
dc.description.abstractMit der Arbeit wird der Versuch unternommen, den Zusammenhängen von Biographie- und individuellen Lernprozessen nachzugehen. Dies erfolgt am Beispiel von acht ostdeutschen ExistenzgründerInnen, die sich nach der Wende in den neuen Bundesländern im Lebensmitteleinzelhandel selbständig gemacht haben. Hierbei interessiert die Frage, inwieweit Erfahrungen den Lernprozeß behindert oder gefördert haben. Die Ergebnisse der Arbeit bestätigen die hohe Relevanz von Erfahrungen, Handlungsmustern und Verhaltensweisen und weisen auf die Bedeutung emotionaler Faktoren im Lernprozeß hin, die den Lernprozeß sowohl behindert, als auch gefördert haben. Die Autorin zieht hieraus den Schluß, daß individuelle Lernprozesse durch Lernberater zu begleiten und durch den Aufbau von Netzwerken zu unterstützen seien. Voraussetzung hierfür ist eine neue Lernkultur, die an den Biographie- und Kompetenzressourcen der Lerner ansetzt und dem Lehrenden eine beratende und moderierende Rolle im Lernprozeß zuweist. Wesentliche Grundlage sind kooperative und reflexive Kompetenzen und die Fähigkeit, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, in der sich beide Seiten öffnen können.ger
dc.description.abstractThis paper attempts to look into the interrelationships between biographical and individual learning processes. The work is based on the example of eight female persons who, following German reunification, became self-employed within the food retail trade in the former East German states. The question of interest here is, in how far past experiences have promoted or impeded the learning process. The results of this work confirm the high relevance of experiences, action patterns and behaviour, and point out the significance of emotional factors within the learning process, through which this process was both impeded as well as promoted. The author comes to the conclusion that individual learning processes should be accompanied by educational consultants and supported through the establishment of networks. A pre-requirement for this is a new learning culture that starts out with the biographical and competence resources of the learning person and assigns to the teaching person a counselling and presenting role within the process of learning. The essential fundamentals are co-operative and reflexive competencies and the ability to create a trusting atmosphere within which both sides can open themselves up.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
dc.subjectExistenzgründungger
dc.subjectEinzelhandelger
dc.subjectErfahrungslernenger
dc.subjectLernberatungger
dc.subjectestablishing self-employmenteng
dc.subjectretail tradeeng
dc.subjectlearning by experienceeng
dc.subjecteducational consultingeng
dc.subject.ddc330 Wirtschaft
dc.titleDer Beitrag von Erfahrungen an den Entwicklungsprozessen zur Selbständigkeit
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitledargestellt am Beispiel von Existenzgründerinnen und Existenzgründern im Einzelhandel in den neuen Bundesländern
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10012308
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10012299
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10012315
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/14493
dc.contributor.refereeZimmer, Gerhard
dc.contributor.refereeGieseke, Wiltrud
dc.subject.dnb17 Wirtschaft
dc.subject.rvkQR 540
local.edoc.pages195
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionWirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Show simple item record