Show simple item record

2004-07-08Dissertation DOI: 10.18452/15046
Der Wanderweg der Selbsterkenntnis
dc.contributor.authorLiu, Tsang-Long
dc.date.accessioned2017-06-18T05:58:01Z
dc.date.available2017-06-18T05:58:01Z
dc.date.created2004-10-25
dc.date.issued2004-07-08
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/15698
dc.description.abstractNietzsche betrachtet menschliches Leben als eine Wanderung ins Unbekannte. Philosophisches Denken ist ihm zufolge ein niemals abgeschlossener Selbstfindungsprozess und eine bodenlose, abgrundtiefe Auseinandersetzung mit sich selbst. Auf den Verlauf des Zweifels an der Selbsterkenntnis und ihrer Neubegründung baut Nietzsches Leibphilosophie auf. Ethik ist für Nietzsche ein Weg der Selbsterkenntnis. Das ist kein Weg mit einem letzten, sicheren Ziel, sondern ein Wanderweg, auf dem der freie Geist "seine Freude an dem Wechsel und der Vergänglichkeit" hat. Der Wanderer ist ein Schaffender, der keine leblose Wahrheit, sondern Selbststeigerung und Selbstüberwindung sucht und versucht. Eine fehlende Sinngebung als Folge von Nihilismus betrachtet Nietzsche nicht nur als Gefahr, sondern auch als Chance, statt einer äußeren Autorität eine innere Authentizität zu gewinnen.ger
dc.description.abstractNietzsche regards human life as a migration into unknown territory. Philosophical thinking is according to him a never-ending process towards self-knowledge and a soilless, abyss-deep argumentation with oneself. In the process of doubting the possiblity of self-knowledge and establishing a new foundation for it develops Nietzsches "body-philosophy". Ethics is for Nietzsche a way towards self-knowledge. This is not a way with a single, finite, and safe aim. Rather the free spirit enjoys its flexibility. The wanderer is an autonomous man who looks not for lifeless truth but only for "self-increase" and "self-overcoming". Nihilismus is for Nietzsche not a danger but a challenge. It is overcome not by a reliance on an external authority but on an internal authenticity.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectSelbsterkenntnisger
dc.subjectSelbstger
dc.subjectEthikger
dc.subjectLeibger
dc.subjectSelf-knowledgeeng
dc.subjectSelfeng
dc.subjectEthicseng
dc.subjectBodyeng
dc.subject.ddc100 Philosophie, Parapsychologie und Okkultismus, Psychologie
dc.titleDer Wanderweg der Selbsterkenntnis
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10032635
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10033064
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10036191
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/15046
dc.identifier.alephidHU001112677
dc.date.accepted2004-06-22
dc.contributor.refereeHimmelmann, Beatrix
dc.contributor.refereeGerhardt, Volker
dc.subject.dnb10 Philosophie
local.edoc.pages145
local.edoc.type-nameDissertation
bua.departmentPhilosophische Fakultät I

Show simple item record