Show simple item record

2004-05-17Dissertation DOI: 10.18452/15093
Flussgeschwindigkeiten von Leukozyten über Endothelzellmonolayer
dc.contributor.authorThanabalasingam, Usan
dc.date.accessioned2017-06-18T06:08:58Z
dc.date.available2017-06-18T06:08:58Z
dc.date.created2004-11-02
dc.date.issued2004-05-17
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/15745
dc.description.abstractDas Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Rollgeschwindigkeiten von Leukozyten auf humanen kardialen mikrovaskulären Endothelzellen (HCMEC) und humanen umbilikalen venösen Endothelzellen (HUVEC). Die Endothelzellen wurden aus explantierten humanen Herzen sowie aus menschlichen Nabelschnüren unmittelbar postpartal gewonnen. Unter definierten Bedingungen wurden die in einer Flusskammer gemessenen Geschwindigkeiten von L-Selektin exprimierenden Nalm6-IF4 Zellen auf unstimulierten Endothelzellen mit denen auf stimulierten Endothelzellen verglichen. Die langsamere Geschwindigkeit der Leukozyten auf stimulierten Endothelzellen weist darauf hin, dass L-Selektin Liganden auf humanen kardialen mikrovaskulären Endothelzellen erst nach Stimulation exprimiert werden. Die beobachtete Geschwindigkeitsreduktion der Leukozyten ist jedoch von dem in der Literatur beschriebenen Selektin vermittelten Rollen zu unterscheiden. In den Versuchen mit Tunicamycin wurde gezeigt, dass N-glykosidisch gebundene Zucker kritische Bestandteile der Liganden für ihre Interaktion mit L-Selektin sind. Unter den gleichen Versuchsbedingungen wurde auch der Einfluss E-Selektin vermittelter Interaktionen auf die Geschwindigkeit der HL60 Zellen untersucht. Neben dem typischen Rollen wurde hier ebenfalls eine Selektin abhängige Geschwindigkeitsreduktion gesehen.ger
dc.description.abstractThe aim of the present study was to investigate selectin mediated rolling velocities of leucocytes on human cardiac microvascular endothelial cells (HCMEC) and human umbilical vein endothelial cells (HUVEC). HCMEC were gained from explanted human hearts and HUVEC from umbilical cords immediately postpartum. Flow velocities of L-Selectin expressing Nalm6-IF4 cells on quiesent endothelial cells were compared to those on stimulated endothelial cells. Stimulation of endothelial cells with TNF led to significantly slower velocities of Nalm6-IF4 cells indicating that HCMEC express L-Selectin ligands only after stimulation. The observed reduction of flow velocities differs from rolling of leucocytes described in the literature. Experiments with tunicamycin showed that N-glycosylated carbohydtrate moieties are needed for proper function of L-Selectin ligands. E-Selectin mediated interactions between HL60 cells and endothelial cells were studied under the same conditions. Besides the typical rolling, a selectin mediated reduction of flow velocity was observed.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectL-Selektinger
dc.subjectEndothelzellenger
dc.subjectRollenger
dc.subjectFlussgeschwindigkeitger
dc.subjectL-Selectineng
dc.subjectendothelial cellseng
dc.subjectrollingeng
dc.subjectflow velocityeng
dc.subject.ddc610 Medizin
dc.titleFlussgeschwindigkeiten von Leukozyten über Endothelzellmonolayer
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10033468
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/15093
dc.identifier.alephidHU001114572
dc.date.accepted2004-05-14
dc.contributor.refereePries, A.
dc.contributor.refereeVestweber, D.
dc.contributor.refereeFleck, E.
dc.subject.dnb33 Medizin
dc.subject.rvkYC 1904
dc.subject.rvkYC 2304
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionMedizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité

Show simple item record