Show simple item record

2004-10-22Dissertation DOI: 10.18452/15105
Früher und mittelfristiger Verlauf nach Fontan-Operation
dc.contributor.authorOvrutskiy, Stanislav
dc.date.accessioned2017-06-18T06:14:02Z
dc.date.available2017-06-18T06:14:02Z
dc.date.created2004-11-04
dc.date.issued2004-10-22
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/15757
dc.description.abstractIm Rahmen einer vergleichenden retrospektiven Analyse wurden die präoperativen und intraoperativen Einflussfaktoren auf den frühen und mittelfristigen postoperativen Verlauf nach Fontan-Operation untersucht und die Ergebnisse der totalen cavopulmonale Anastomose mit einem intraatrialen lateralen Tunnel (LTFO, n = 25) und mit einem extrakardialen Kunststoff-Konduit (ECFO, n = 25) gegenüber gestellt. Postoperativ wurde nach ECFO ein komplikationsärmerer früher Verlauf mit kürzerer maschineller Beatmung und signifikant geringerer Inzidenz für frühe und mittelfristige Arrhythmien als nach LTFO beobachtet. Im frühen postoperativen Verlauf waren die schnellste Extubation und Entlassung bei den ECFO-Patienten möglich, bei denen keine Kardioplegie verwendet wurde. Unabhängige Risikofaktoren nach multivariater Analyse waren die Dauer der Kardioplegie in Bezug zu den unmittelbaren postoperativen Komplikationen, eine LTFO - sowohl für Tachy- als auch für Bradyarrhythmien - und die Inzision in die cavoatriale Verbindung bei LTFO in Bezug zu Bradyarrhythmien mit der Notwendigkeit einer Schrittmacherimplantation. Durch Vermeidung von Kardioplegie und chirurgischer Schaffung eines lateralen Tunnels sowie Verkürzung des kardiopulmonalen Bypasses bei ECFO werden vor allem die postoperativen Arrhythmien reduziert und es ist wahrscheinlich möglich, den postoperativen Verlauf bei Patienten mit einem durch eine langwierige Zyanose und durch Volumenbelastung vorbeschädigten singulären Ventrikel zu verbessern. Eine prospektive langfristige Vergleichsstudie mit einer größeren Patientenzahl ist notwendig, um die Frage zu beantworten, ob eine signifikante Minderung der spätpostoperativen Komplikationen und eine Verbesserung der Lebenserwartung der Patienten mit univentrikulärer Physiologie durch eine korrekt geplante und optimal durchgeführte extrakardiale Modifikationen der Fontan-Operation erreicht werden kann.ger
dc.description.abstractThe preoperative and intraoperative risk factors for early and mid-term postoperative course after Fontan operation were analyzed and results after total cavopulmonary connection with lateral intraatrial tunnel (LTFO, n = 25) and with extracardiac conduit (ECFO, n = 25) were compared retrospectively. The early postoperative course after ECFO was better with shorter duration of mechanical ventilation. Lower incidence of arrhythmias was observed after ECFO compared to LTFO both early postoperatively and during mid-term follow-up. Patients after ECFO, in whom cardioplegia was not used intraoperatively, had the shortest duration of mechanical ventilation and of the hospital stay. Multivariate analysis revealed duration of cardioplegia as an independent risk factor for early postoperative complications, LTFO as a risk factor for tachyarrhythmias and incision into the cavoatrial junction during LTFO as a risk factor for the bradyarrhythmias requiring pacemaker implantation. With the avoidance of cardioplegia and intracardiac surgery and shorter cardiopulmonary bypass times during ECFO, postoperative arrhythmias could be reduced. Further, the early postoperative course in patients with univentricular physiology who have had cyanosis and ventricular volume overload for a long time seems to be better after extracardiac modification of Fontan operation. To investigate whether late complications are reduced by optimal extracardiac Fontan operation and whether life expectancy in patients with single ventricle is improved, long-term prospective comparative follow-up studies are needed.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
dc.subjectFontan-Operationger
dc.subjectlateraler Tunnelger
dc.subjectextrakardialer Konduitger
dc.subjectFontan operationeng
dc.subjectlateral Tunneleng
dc.subjectextracardiac Conduiteng
dc.subject.ddc610 Medizin
dc.titleFrüher und mittelfristiger Verlauf nach Fontan-Operation
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleAnalyse der prä- und intraoperativen Risikofaktoren ; Vergleich intraatrialer lateraler Tunnel - extrakardialer Konduit
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10033918
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10055584
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10055598
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/15105
dc.identifier.alephidHU001117813
dc.date.accepted2004-09-28
dc.contributor.refereeGamillscheg, A.
dc.contributor.refereeLange, P. E.
dc.contributor.refereeBryemann, T.
dc.subject.dnb33 Medizin
local.edoc.pages103
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionMedizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité

Show simple item record