Show simple item record

2010-02-05Dissertation DOI: 10.18452/16073
Mining relations from the biomedical literature
dc.contributor.authorHakenberg, Jörg
dc.date.accessioned2017-06-18T09:50:51Z
dc.date.available2017-06-18T09:50:51Z
dc.date.created2010-03-09
dc.date.issued2010-02-05
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/16725
dc.description.abstractTextmining beschäftigt sich mit der automatisierten Annotierung von Texten und der Extraktion einzelner Informationen aus Texten, die dann für die Weiterverarbeitung zur Verfügung stehen. Texte können dabei kurze Zusammenfassungen oder komplette Artikel sein, zum Beispiel Webseiten und wissenschaftliche Artikel, umfassen aber auch textuelle Einträge in sonst strukturierten Datenbanken. Diese Dissertationsschrift bespricht zwei wesentliche Themen des biomedizinischen Textmining: die Extraktion von Zusammenhängen zwischen biologischen Entitäten ---das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Erkennung von Protein-Protein-Interaktionen---, und einen notwendigen Vorverarbeitungsschritt, die Erkennung von Proteinnamen. Diese Schrift beschreibt Ziele, Herausforderungen, sowie typische Herangehensweisen für alle wesentlichen Komponenten des biomedizinischen Textmining. Wir stellen eigene Methoden zur Erkennung von Proteinnamen sowie der Extraktion von Protein-Protein-Interaktionen vor. Zwei eigene Verfahren zur Erkennung von Proteinnamen werden besprochen, eines basierend auf einem Klassifikationsproblem, das andere basierend auf Suche in Wörterbüchern. Für die Extraktion von Interaktionen entwickeln wir eine Methode zur automatischen Annotierung großer Mengen von Text im Bezug auf Relationen; diese Annotationen werden dann zur Mustererkennung verwendet, um anschließend die gefundenen Muster auf neuen Text anwenden zu können. Um Muster zu erkennen, berechnen wir Ähnlichkeiten zwischen zuvor gefundenen Sätzen, die denselben Typ von Relation/Interaktion beschreiben. Diese Ähnlichkeiten speichern wir als sogenannte `consensus patterns''. Wir entwickeln eine Alignmentstrategie, die mehrschichtige Annotationen pro Position im Muster erlaubt. In Versuchen auf bekannten Benchmarks zeigen wir empirisch, dass unser vollautomatisches Verfahren Resultate erzielt, die vergleichbar sind mit existierenden Methoden, welche umfangreiche Eingriffe von Experten voraussetzen.ger
dc.description.abstractText mining deals with the automated annotation of texts and the extraction of facts from textual data for subsequent analysis. Such texts range from short articles and abstracts to large documents, for instance web pages and scientific articles, but also include textual descriptions in otherwise structured databases. This thesis focuses on two key problems in biomedical text mining: relationship extraction from biomedical abstracts ---in particular, protein--protein interactions---, and a pre-requisite step, named entity recognition ---again focusing on proteins. This thesis presents goals, challenges, and typical approaches for each of the main building blocks in biomedical text mining. We present out own approaches for named entity recognition of proteins and relationship extraction of protein-protein interactions. For the first, we describe two methods, one set up as a classification task, the other based on dictionary-matching. For relationship extraction, we develop a methodology to automatically annotate large amounts of unlabeled data for relations, and make use of such annotations in a pattern matching strategy. This strategy first extracts similarities between sentences that describe relations, storing them as consensus patterns. We develop a sentence alignment approach that introduces multi-layer alignment, making use of multiple annotations per word. For the task of extracting protein-protein interactions, empirical results show that our methodology performs comparable to existing approaches that require a large amount of human intervention, either for annotation of data or creation of models.eng
dc.language.isoeng
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
dc.rightsNamensnennung - Keine Bearbeitung
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/
dc.subjectMustererkennungger
dc.subjectTextminingger
dc.subjectBioinformatikger
dc.subjectRelationsextraktionger
dc.subjectpattern recognitioneng
dc.subjectText miningeng
dc.subjectbioinformaticseng
dc.subjectrelation extractioneng
dc.subject.ddc004 Informatik
dc.titleMining relations from the biomedical literature
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100106202
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/16073
dc.identifier.alephidHU004839855
dc.date.accepted2009-09-11
dc.contributor.refereeLeser, Ulf
dc.contributor.refereeBurkhard, Hans-Dieter
dc.contributor.refereeHahn, Udo
dc.subject.dnb28 Informatik, Datenverarbeitung
local.edoc.pages169
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionMathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II

Show simple item record