Show simple item record

2010-08-02Dissertation DOI: 10.18452/16183
Erfolg und Scheitern schwieriger Transformationsprozesse auf dem Balkan
dc.contributor.authorSzöke, Nóra
dc.date.accessioned2017-06-18T10:14:42Z
dc.date.available2017-06-18T10:14:42Z
dc.date.created2010-10-28
dc.date.issued2010-08-02
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/16835
dc.description.abstractDiese Dissertation konzentriert sich auf die Untersuchung schwieriger Demokratisierungsprozesse auf dem westlichen Balkan. Im Zentrum der Analyse steht die Frage, welche Faktore den Erfolg oder das Scheitern der „dreifachen Transformationen“ der Region beeinflussen. Die Forschungsfrage wird mit Hilfe des „most similar cases design“ durch den Vergleich der zwei ähnlichsten Fälle der Region, Kroatien und Serbien, untersucht. Diese beiden ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken teilen nicht nur eine gemeinsame sozialistische Vergangenheit, sondern auch eine Vielzahl ähnlicher sozioökonomische, kulturelle und strukturelle Merkmale. Die Identifizierung unterschiedlicher Entwicklungsmerkmale soll nicht nur die unterschiedlichen Transformationserfolge beider Länder erklären, sondern auch über die Einzelstudien hinaus Rückschlüsse auf den Verlauf anderer Transformationsprozesse erlauben. Die zentrale Hypothese der Arbeit ist, dass die Entwicklungsunterschiede auf der institutionelle Ebene erklärt werden können: während in Kroatien die Institutionalisierung der Demokratie weitgehend erfolgreich verlaufen ist, konnte in Serbien der Institutionalisierungsprozess nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Um diese Hypothese empirisch zu belegen, konzentriert sich die Arbeit auf die Herausbildung der „Meta-Institution“ jedes Demokratisierungsprozesses; sie untersucht detailliert die Verfassungsgebungsprozesse beider Länder. Dabei steht im Zentrum des Interesses die Wechselwirkung zwischen den Akteuren, die neuen Institutionen und den institutionellen und strukturellen Bedingung, die den Handlungskorridor der Akteure prägen. Die Dissertation sieht die Erklärung für die unterschiedliche Entwicklung der Institutionalisierungsprozesse, und somit die Erklärung für den unterschiedlichen Transformationserfolg im Zusammenwirken der untersuchten Faktore.ger
dc.description.abstractThe dissertation focuses on the analysis of difficult democratization processes on the western Balkans. The main question of analysis is what factors influence the success and failure of triple transformation processes in the region. The research question is investigated using the comparison of the two "most similar cases" in the region, namely Croatia and Serbia. These former Yugoslav Republics share not only a common socialist past, but also plenty of socio-economical, cultural and structural similarities. The identification of differing attributes allows not only the explantion of the dissimilar success of transformation in both countries, but also relevant conclusions on other transformation processes. The main hypothesis of the author is that the research question can be explained on the institutional level: while the institutionalization in Croatia was widely successful, the institutionalization process in Serbia was not finished successfully. To support this hypothesis empirically, the analysis focuses on the establishment of the “meta-institution” in the democrationzation process by investigating the development of the constitutional framework. In doing so, the core focus lies on the interplay of actors, new institutions and the institutional and structural preconditions forming the “action-corridor” of the main actors. For this analysis especially the interaction of the different factors seem relevant for the explanation of the research question.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectDemokratisierungger
dc.subjectSerbienger
dc.subjectInstitutionalisierungger
dc.subjectKroatienger
dc.subjectSerbiaeng
dc.subjectDemocratisationeng
dc.subjectInstitutionalisationeng
dc.subjectCroatiaeng
dc.subject.ddc300 Sozialwissenschaften
dc.titleErfolg und Scheitern schwieriger Transformationsprozesse auf dem Balkan
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleein Vergleich der Demokratisierungsprozesse in Kroatien und Serbien
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100176666
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/16183
dc.identifier.alephidBV036745674
dc.date.accepted2010-02-02
dc.contributor.refereeSteinsdorff, Silvia von
dc.contributor.refereeGlaeßner, Gert-Joachim
dc.subject.dnb14 Soziologie, Gesellschaft
dc.subject.rvkMG 91086
dc.subject.rvkMD 8000
local.edoc.pages269
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionPhilosophische Fakultät III

Show simple item record