Show simple item record

2014-03-20Dissertation DOI: 10.18452/16921
Teachers' conceptions of student information literacy learning and teachers' practices of information literacy teaching and collaboration with the school library
dc.contributor.authorMertes, Nathalie
dc.date.accessioned2017-06-18T12:58:15Z
dc.date.available2017-06-18T12:58:15Z
dc.date.created2014-03-21
dc.date.issued2014-03-20
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/17573
dc.description.abstractSchulbibliothekare sollen mit Lehrern zusammenarbeiten, um die Informationskompetenz (IK) der Schüler zu fördern, aber Informationswissenschaftler berichten international über mangelnde und oberflächliche Zusammenarbeit. Die Sicht der Lehrer auf die Förderung von IK und die Zusammenarbeit mit der Schulbibliothek wurde in der Forschung bisher kaum berücksichtigt. Basierend auf einem qualitativen Design beschreibt diese Studie den Prozess der Förderung von IK in einem ganzen Lehrerkollegium in einer US-amerikanischen Privatschule in einer detaillierten Theorie. Daten über Lehrer wurden in teilstrukturierten Interviews mit der Schulleitung und Schülern erhoben, Daten von Lehrern in einem Fragebogen und teilstrukturierten Interviews. Die Lehrer identifizierten sieben Bereiche von IK. Die Ergebnisse zeigten zudem, dass die Mehrzahl der Lehrer IK unterrichtete, vor allem mit Hilfe von Rechercheaufgaben, und dabei mit der Schulbibliothek zusammenarbeitete, und dass sowohl Schulbibliothekare als auch Lehrer didaktische Maßnahmen ergriffen. Der Prozess der IK-Förderung wurde beeinflusst durch die Fachgebiete und den Umfang der Rechercheaufgaben. Beispielsweise wurden in kleineren Projekten in erster Linie Quellen aus dem Internet genutzt, in größeren hingegen Quellen aus der Schulbibliothek; auch unterrichteten die Schulbibliothekare im Rahmen von kleineren Rechercheaufgaben vorrangig Aspekte zum Auffinden von Informationen, in größeren Arbeiten hingegen Aspekte zur Mehrzahl der sieben IK-Bereiche. Die Förderung von IK in der formalen Bildung ist ein komplexes Unterfangen. Schlussfolgerungen für die Praxis sind, dass die Schulbibliothekare dieser Komplexität Rechnung tragen und sich mit den Lehrern über gemeinsame Begriffe von IK sowie Ziele, Gelegenheiten und Verantwortlichkeiten bei der Förderung von IK verständigen sollten. In Schulen ohne Bibliothekare sollten Lehrer besonders gut vorbereitet sein, um die erforderlichen didaktischen Interventionen alleine zu leisten.ger
dc.description.abstractSchool librarians are expected to interact with teachers for enhancing student information literacy (IL); however, information scientists report low numbers and levels of collaboration internationally. The teachers’ perspective on both IL teaching and collaboration with the school library has been neglected in research. Hence, a qualitative case study approach was chosen for gaining an in-depth understanding and developing a theory about the process of IL teaching in an entire faculty in a US independent high school. Data were collected about teachers in interviews with administrators, the head school librarian, and students, and from teachers in a questionnaire and semi-structured interviews. IL emerged out of the study in the form of seven concepts with major findings exhibiting that the majority of teachers do teach IL, especially through the assignment of research tasks, and collaborate with the school library, and that school librarians as well as teachers provide pedagogical interventions. IL competencies covered in research tasks, pedagogical interventions, and collaborative interactions were partly shaped by disciplines and the scope of research tasks. For example, web sources were prevalent in small-scale projects and library sources in extended projects; moreover, school librarians provided pedagogical interventions predominantly about information finding when students undertook small-scale research projects and about the majority of IL competencies when students undertook extended projects. IL teaching in formal education is a highly complex endeavor. Implications for practice include that school librarians need to take into account this complexity and agree with teachers on common understandings of IL and negotiate objectives, opportunities, and responsibilities with them for providing pedagogical interventions; where librarians are missing within schools, teachers need to be particularly well prepared for providing these interventions alone.eng
dc.language.isoeng
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
dc.rightsNamensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
dc.subjectFallstudieger
dc.subjectInformationskompetenzger
dc.subjectSchulbibliothekarger
dc.subjectLehrerger
dc.subjectZusammenarbeitger
dc.subjectdidaktische Maßnahmenger
dc.subjectSekundarschuleger
dc.subjectKonzeptionenger
dc.subjectPraktikenger
dc.subjectcase studyeng
dc.subjectinformation literacyeng
dc.subjectschool librarianeng
dc.subjectteachereng
dc.subjectcollaborationeng
dc.subjectpedagogical interventionseng
dc.subjecthigh schooleng
dc.subjectconceptionseng
dc.subjectpracticeseng
dc.subject.ddc020 Bibliotheks- und Informationswissenschaften
dc.titleTeachers' conceptions of student information literacy learning and teachers' practices of information literacy teaching and collaboration with the school library
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100216060
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/16921
dc.identifier.alephidBV041749184
dc.date.accepted2014-03-04
dc.contributor.refereeUmlauf, Konrad
dc.contributor.refereeTodd, Ross J.
dc.subject.dnb02 Schrift, Buch, Bibliothek, Information und Dokumentation
dc.subject.rvkAN 69500
dc.subject.rvkAN 96300
local.edoc.type-nameDissertation
dc.title.subtitlea grounded case study
bua.departmentPhilosophische Fakultät I

Show simple item record