Show simple item record

2015-01-19Dissertation DOI: 10.18452/17120
Partner datenverarbeitender Services
dc.contributor.authorWagner, Christoph
dc.date.accessioned2017-06-18T13:39:19Z
dc.date.available2017-06-18T13:39:19Z
dc.date.created2015-02-03
dc.date.issued2015-01-19
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/17772
dc.description.abstractDiese Arbeit untersucht den Einfluss von Daten auf das Verhalten und die Korrektheit eines verteilten Systems. Ein verteiltes System besteht aus mehreren Services. Ein Service ist eine selbständige, plattformunabhängige Einheit, die anderen Services eine bestimmte Funktionalität über eine wohldefinierte Schnittstelle zur Verfügung stellt. In dieser Arbeit betrachten wir die Interaktion von jeweils genau zwei Services miteinander. Zwei Services, die erfolgreich miteinander zusammenarbeiten können, nennen wir Partner. Ein Service heißt bedienbar, wenn er mindestens einen Partner hat. Ziel der Arbeit ist es, zu untersuchen, wann zwei Services Partner sind, und für einen Service zu entscheiden, ob dieser bedienbar ist. Aufgrund der Daten kann der Zustandsraum eines Service sehr groß oder sogar unendlich groß werden. Wir untersuchen zwei Klassen von Services mit unendlich vielen Zuständen. Für diese Klassen stellen wir Algorithmen vor, welche zu einem gegebenen Service einen Partner synthetisieren, falls ein solcher existiert. Auf diese Weise entscheiden wir konstruktiv die Bedienbarkeit eines Service. Weiterhin stellen wir Transformationsregeln für Partner vor und untersuchen, wie viel Speicherplatz ein Partner eines Services mindestens benötigt.ger
dc.description.abstractThis thesis studies the influence of data on the behavior and the correctness of a distributed system. A distributed system consists of several services. A service is a self-contained, platform-independent entity which provides a certain functionality to other services via a well-defined interface.In this thesis, we consider the interaction of exactly two services. Two services that can successfully cooperate with each other are called partners. We call a service controllable, if the service has at least one partner. The goal of this thesis is to study the conditions for which two services are partners and to decide whether a given service is controllable. Due to the data, the state space of a service may be very large or even infinite. We investigate two classes of services with infinitely many states. For these classes, we present algorithms that synthesize a partner of a service, if it exists. This allows us to decide the controllability of a service constructively. Furthermore, we present transformation rules for partners and investigate the minimum amount of memory that a partner of a service needs.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
dc.rightsNamensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
dc.subjectServiceger
dc.subjectformale Verifikationger
dc.subjectDatenger
dc.subjectControllerger
dc.subjectcontrollereng
dc.subjectServiceeng
dc.subjectformal verificationeng
dc.subjectdataeng
dc.subject.ddc004 Informatik
dc.titlePartner datenverarbeitender Services
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100226025
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/17120
dc.identifier.alephidBV042323753
dc.date.accepted2014-12-09
dc.contributor.refereeReisig, Wolfgang
dc.contributor.refereeWolf, Karsten
dc.subject.dnb28 Informatik, Datenverarbeitung
dc.subject.rvkST 136
local.edoc.pages156
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionMathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Show simple item record