Show simple item record

2017Teil eines Buches DOI: 10.18452/18150
Das Wandern ist des Hirten Lust! Der osteuropäische Steppenraum in der Diskussion um die Ausbreitung der indogermanischen Grundsprache
dc.contributor.authorKaiser, Elke
dc.date.accessioned2017-08-15T09:50:21Z
dc.date.available2017-08-15T09:50:21Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/18821
dc.description.abstractIn dem Artikel nehme ich eine kritische Würdigung der Suche nach einem Zentrum der indoeuropäischen Grundsprache und ihrer Ausbreitung vor, wie sie vor allem in den Altertumswissenschaften erfolgt ist. Ich beschränke mich dabei auf die Interpretationen, in denen die osteuropäische Steppenzone als Ursprungsgebiet identifiziert wurde. Insgesamt lässt sich die Forschungsgeschichte in vier Phasen untergliedern. Die Diskussionen waren zu allen Zeiten von drei Konstanten geprägt: Ausbreitung der Grundsprache durch große Populationsbewegungen, Dominanz der migrierenden Gruppen und einer erhöhten Bereitschaft zum Wandern wegen einer mobilen Lebensweise seitens der Sprecher des Protoindoeuropäischen. Diese konstant geäußerten Annahmen wurden bislang nur selten hinterfragt, ein Defizit, dem ich in diesem Beitrag entgegen zu treten versuche.ger
dc.description.abstractIn this article, I undertake a critical appraisal of the search (primarily in ancient studies) for a center of Proto-Indo-European and its spread. I limit myself to the interpretations in which the Eastern European steppe has been identified as the area of origin. The historiography can be divided into four phases. The discussions were informed by three constants at all times: the spread of the basic language by large population movements, the dominance of the migrating groups, and an increased disposition for migration because of the mobile lifestyle of the speakers of Proto-Indo-European. These constants have so far been questioned only rarely, a deficit that I seek to address in this article.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rightsNamensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Deutschland
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/*
dc.subjectIndoeuropäische Grundspracheger
dc.subjectJamnaja-Kulturger
dc.subjectMigrationenger
dc.subjectmobile Viehzüchterger
dc.subjectNomadenger
dc.subjectProto Indo-European languageeng
dc.subjectYamnaya cultureeng
dc.subjectmigrationeng
dc.subjectmobile cattle breederseng
dc.subjectnomadseng
dc.subject.ddc930 Geschichte des Altertums bis ca. 499, Archäologie
dc.titleDas Wandern ist des Hirten Lust! Der osteuropäische Steppenraum in der Diskussion um die Ausbreitung der indogermanischen Grundsprache
dc.typebookPart
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/18821-1
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/18150
local.edoc.container-titleVom Wandern der Völker. Migrationserzählungen in den Altertumswissenschaften
local.edoc.container-creatorFelix Wiedemann, Kerstin P. Hofmann, Hans-Joachim Gehrke (eds.)
local.edoc.pages32
local.edoc.anmerkungErscheint in der Reihe "Berlin Studies of the Ancient World" herausgegeben von Exzellenzcluster 264 Topoi ; 41
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.institutionExzellenzcluster 264 Topoi
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-publisher-nameEdition Topoi
local.edoc.container-publisher-placeBerlin
local.edoc.container-firstpage191
local.edoc.container-lastpage222

Show simple item record