Show simple item record

2017-09-26Dissertation DOI: 10.18452/18405.2
Lernen, Chinesen zu werden
dc.contributor.authorHuang, Kejie
dc.date.accessioned2019-01-15T12:47:10Z
dc.date.available2017-09-26T10:11:54Z
dc.date.available2019-01-15T12:47:10Z
dc.date.issued2017-09-26
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/19082.2
dc.description.abstractDie vorliegende Dissertation analysiert das Integrationsverhalten der chinesischen Zuwanderer in Deutschland durch eine Fallstudie in einer neuen Perspektive: Die Chinesen in Deutschland rekonstruieren die chinesische Identität für ihre Kinder durch das Erlernen des Chinesischen, damit sie in Deutschland besser anerkannt wer-den und sich integrieren können. Im kurzen Wort: Die Eltern lassen ihre Kinder lernen, Chinesen zu werden, damit sie in Deutschland besser leben können. Ihre sorgfältig organisierte und rekonstruierte ethnische Identi-tät, als das Produkt der Integrationsstrategie, wirkt als der Hebel zwischen ihren beiden lebendigen Welten, damit sie ihre Chancen vor allem in Deutschland verbessern können.ger
dc.description.abstractThe present dissertation analyzes the integration behavior of Chinese immigrants in Germany through a case study in a new perspective: The Chinese in Germany reconstruct the Chinese identity for their children and themselves by learning the Chinese so that they can be better recognized and integrated in Germany. In short: Parents let their children learn to become Chinese so they can live better in Germany. Their carefully organized and reconstructed ethnic identity, as the product of the integration strategy, acts as the lever be-tween their two living worlds so that they can improve their chances, especially in Germany.eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rightsNamensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/*
dc.subjectSelbstkonzeptger
dc.subjectIntegrationger
dc.subjectAssimilationger
dc.subjectMigrationger
dc.subjectÜberseechinesenger
dc.subjectSelf-concepteng
dc.subjectIntegrationeng
dc.subjectAssimilationeng
dc.subjectMigrationeng
dc.subjectOverseachineseeng
dc.subject.ddc301 Soziologie, Anthropologie
dc.titleLernen, Chinesen zu werden
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleEine Fallstudie über die selektive Rekonstruktion der ethnischen Identität der chinesischen Zuwanderer in Berlin
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/19082.2-8
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/18405.2
dc.date.accepted2017-03-01
dc.contributor.refereeRüb, Friedbert
dc.contributor.refereeBertram, Hans
dc.subject.rvkMS 3600
dc.subject.rvkLB 56032
dc.subject.rvkLB 56440
local.edoc.pages227
local.edoc.anmerkungDas Streben nach der eigenen Identität ist ein lebenslanger Prozess, der bis zum Ende des Lebens dauern muss. Eine überzeugende Erklärung für die eigenen Merkmale, die von den anderen differenzieren, ist eine Mission jedes Individuums, um sein Selbstwertgefühl zu schützen. Die chinesischen Zuwanderer in Berlin, die in der vorliegenden Studie untersucht werden, fühlen die Notwendigkeit, ihre chinesische Identität zu rekonstruieren, allerdings mit dem Ziel, in Deutschland besser zu leben. Dafür müssen sie viele Schwierigkeiten und Konflikte überwinden. Durch die ausführliche Beschreibung vom Prozess des „Erlernens des Chinesischen“ sieht man die Bemühe aller chinesischen Zuwanderer in Deutschland, eine integrierte doppelkulturelle Identität aufgrund der wahrgenommenen Ansichten aus der Aufnahmegesellschaft herauszubilden. Nachdenklich sind die Konflikte innerhalb der Familien zwischen Eltern und Kindern, die wegen des „Erlernens des Chinesischen“ ausbrechen. Dadurch sieht man nicht nur die Erwartung der Eltern für die Zukunft ihrer Kinder in Deutschland, sondern auch die Unvereinbarkeit zwischen zwei Kulturen, die mit den unterschiedlichen Definitionen von „Ich“ und „den anderen“ am besten erklärt werden kann.
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionKultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät

Show simple item record

VersionItemDateSummary

*Selected version