Show simple item record

2017-10-09Dissertation DOI: 10.18452/18446
Informal Support and Insurance
dc.contributor.authorLenel, Friederike
dc.date.accessioned2017-10-09T11:46:06Z
dc.date.available2017-10-09T11:46:06Z
dc.date.issued2017-10-09
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/19125
dc.description.abstractIn meiner Dissertation untersuche ich, inwiefern sich der Zugang zu individuellen Absicherungsmöglichkeiten auf die informellen Unterstützungsnetzwerke zwischen Haushalten auswirkt. Diese Forschungsfrage ist vor dem Hintergrund der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung vieler vormalig einkommensschwacher Länder von besonderer Relevanz. Sowohl um Voraussagen machen zu können, wie diese Entwicklung die soziale Struktur verändert als auch um Wohlfahrtseffekte spezifizieren zu können, ist es wichtig die Beziehung zwischen dem Zugang zu individuellen Absicherungsmöglichkeiten und der Nutzung informeller Unterstützungsnetzwerke zu verstehen. In dieser Arbeit erforsche ich diese Beziehung unter drei Gesichtspunkten. In der ersten Studie, untersuche ich die Struktur des Unterstützungsnetzwerks eines Fischerdorfes in den Philippinen. Ausgehend von einem theoretischen Netzwerkmodell, analysiere ich die Faktoren, die dazu führen, dass zwei Haushalte sich im Falle eines Schocks auf den jeweils anderen verlassen, wobei der Fokus auf dem Zugang zu alternativen Absicherungsmöglichkeiten liegt. In der zweiten Studie untersuche ich gezielt, inwieweit die Bereitschaft jemanden zu unterstützen davon beeinflusst wird, ob dieser Zugang zu individuellen Absicherungsmöglichkeiten hat. Dies wird mit Hilfe eines lab-in-the-field-Experimentes, das im ländlichen Kambodscha durchgeführt wurde, analysiert. In der dritten Studie verknüpfe ich die Unterstützungs-Entscheidungen aus dem Experiment mit dem tatsächlichen Unterstützungsnetzwerk der Experimentteilnehmer und untersuche, ob die Struktur der persönlichen sozialen Netzwerke das Verhalten im Experiment erklären kann. Zusammengefasst zeigen die drei Studien, dass mit dem Zugang zu individuellen Absicherungsmöglichkeiten Anreize abnehmen können, in informelle Unterstützungsnetzwerke zu investieren oder altruistisch Unterstützung zu gewähren. Dies hat direkte Auswirkungen auf die lokale Sozialstruktur.ger
dc.description.abstractIn this thesis, I investigate how access to resources can affect the formation of informal support arrangements between households. This question is of particular relevance in the light of the rapid economic development that many former low-income countries recently experienced, which goes hand in hand with increasing possibilities for the population to cope with hardships individually. An understanding of the relationship between informal support and access to alternative risk management resources is crucial in order to make predictions about how this development can affect the social structure, and to specify welfare effects. In the thesis, I investigate this relationship from three different angles. First, I study the structure of mutual support arrangements in a fishing village on the Philippines (Chapter 2). Based on a model of strategic link formation I investigate which factors explain that two households engage in a mutual support arrangement with a focus on the role of households' alternative resources. In a second study, I investigate how the willingness to provide support can be affected by the availability of alternative resources, in particular individual insurance (Chapter 3). This is analyzed based on a lab-in-the-field experiment conducted in Cambodia. Different to the first study, the second study focuses on social preference motivated support. The last study conceptually links the first two studies. I relate the subjects' support decisions observed in the experiment back to the subjects' engagement in mutual support arrangements in real life and thus put the behavior in context to the social structure (Chapter 4). In summary, the studies show that with access to individual risk management options, the incentives to engage in mutual support arrangements as well as social preference motivated support can reduce, which has a direct impact on the local social structure.eng
dc.language.isoeng
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectEntwicklungsökonomikger
dc.subjectSoziale Netzwerkeger
dc.subjectVersicherungger
dc.subjectSoziale Präferenzenger
dc.subjectKambodschager
dc.subjectPhilippinenger
dc.subjectdevelopment economicseng
dc.subjectsocial networkseng
dc.subjectinsuranceeng
dc.subjectcrowding-outeng
dc.subjectsocial preferenceseng
dc.subjectinformal supporteng
dc.subjectCambodiaeng
dc.subjectPhilippineseng
dc.subject.ddc330 Wirtschaft
dc.titleInformal Support and Insurance
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleThe interplay between inter-household support arrangements and access to alternative risk management resources
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/19125-5
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/18446
dc.date.accepted2017-07-14
dc.contributor.refereeWeizsäcker, Georg
dc.contributor.refereeSteiner, Susan
dc.subject.rvkQH 000
local.edoc.pages175
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionWirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Show simple item record