Show simple item record

2014Teil eines Buches DOI: 10.18452/19004
Menschen verlassen das Tal
dc.contributor.authorSchuldt, Karsten
dc.date.accessioned2018-04-03T10:18:15Z
dc.date.available2018-04-03T10:18:15Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/19742
dc.description.abstractMit der demografischen Entwicklung geht in einigen speziellen Regionen Europas auch ein Rückbau von Siedlungen einher. Die Einflüsse dieser Entwicklung sind im ländlichen Raum stärker als in den Städten. Junge Menschen und Familien ziehen verstärkt in suburbane und urbane Räume. Während der ländliche Raum an den Siedlungsrändern urbaner Zonen seine Funktionen ändert und teilweise auch zu touristischen Zentren ausgebaut werden kann, stehen Gemeinden in ressourcenarmen Gegenden häufig vor der Perspektive zu überaltern und aufgelöst zu werden. Gleichzeitig ist der politische Wille vorhanden, den Menschen in diesen Siedlungen ein würdiges Leben zu ermöglichen. Sinnhaft wäre es daher, diesen Rückbauprozess politisch langfristig zu begleiten, beispielsweise indem die öffentliche Infrastruktur so etwa die Gemeindebibliothek durch Rückbau zentriert wird und auf diese Weise größere Räume bedient werden können. Zwei dieser Regionen finden sich im schweizerischen Alpengebiet und im Osten Deutschlands. Der Text zeigt am Beispiel des Schweizer Kantons Graubünden, wie Bibliotheken auf den angekündigten Rückbau reagieren können. Thematisiert werden: (a) die heutige Situation Graubündens, (b) die Unterstützung von Rückbau- und Anpassungsprozessen durch Bibliotheken, (c) potenzielle Dienste von Bibliotheken für die rückgängige Bevölkerung dieser Gebiete, (d) die geplante Auflösung von bibliothekarischen Dienstleistungen, (e) Aspekte der Naturpolitik, die sich durch den Rückzug des Menschen ergeben, und die proaktive Rolle, die Bibliotheken hier einnehmen können.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY-NC-SA 4.0) Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
dc.subject.ddc020 Bibliotheks- und Informationswissenschaften
dc.titleMenschen verlassen das Tal
dc.typebookPart
dc.subtitleVorausplanende Bibliotheksarbeit in potenzialarmen Räumen - Das Beispiel Graubünden
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/19742-4
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/19004
local.edoc.container-title"Challenge accepted!" Bibliotheken stellen sich der Herausforderung des Demografischen Wandels
local.edoc.container-creatorPetra Hauke
local.edoc.pages16
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.institutionPhilosophische Fakultät
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-publisher-nameBock + Herchen Verlag
local.edoc.container-publisher-placeBad Honnef
local.edoc.container-firstpage177
local.edoc.container-lastpage190

Show simple item record