Show simple item record

2018-04-04Teil eines Buches DOI: 10.18452/19056
Wertkonflikte und Widersprüche
dc.contributor.authorRaabe, Eva
dc.date.accessioned2018-04-04T13:01:36Z
dc.date.available2018-04-04T13:01:36Z
dc.date.issued2018-04-04
dc.identifier.isbn978-3-86004-332-5
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/19797
dc.description.abstractAusgangspunkt des Vortrags waren Objekte der Aranda in Zentral-Australien, die vom Weltkulturen Museum in Frankfurt zwischen 1904 und 1913 erworben wurden. Es handelt sich vor allem um sensible, als secret/sacred eingestufte Ritualobjekte. Ihr Sammler Carl Strehlow leitete von 1894 bis 1922 die evangelisch-lutherische Mission in Hermannsburg. Zwar profitierte Strehlow in seiner Sammeltätigkeit ganz allgemein von einem kolonialen Ungleichgewicht in der Machtverteilung, doch kann man die hauptsächlich gegen Lebensmittel eingetauschten Objekte formell rechtlich nicht als Raubgut bezeichnen. Ist eine geklärte Provenienz der Schlüssel zur Lösung eines Wertkonflikts zwischen Wissenschaft und Herkunftskultur? Wie kann man zwischen den Rückgabeforderungen der Aborigines, den Museumsträgern und kulturpolitischen Vertretern vermitteln? Welche Formalien sind zu beachten und welche ethischen Fragen zu diskutieren?ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY-NC-ND 3.0 DE) Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschlandger
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
dc.subjectProvenienzger
dc.subjectkoloniale Provenienzger
dc.subjectProvenienzforschungger
dc.subjectethnografische/ethnologische Sammlungenger
dc.subjectethnologische Museenger
dc.subjectSammlungsgeschichteger
dc.subjectKolonialismusger
dc.subject.ddc300 Sozialwissenschaften
dc.titleWertkonflikte und Widersprüche
dc.typebookPart
dc.subtitleAnmerkungen zur Diskussion
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/19797-6
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/19056
local.edoc.container-titleProvenienzforschung zu ethnografischen Sammlungen der Kolonialzeit. Positionen in der aktuellen Debatte
local.edoc.container-creatorLarissa Förster, Iris Edenheiser, Sarah Fründt, Heike Hartmann (Hrsg.)
local.edoc.pages11
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.institutionPhilosophische Fakultät
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-eventTagung »Provenienzforschung in ethnologischen Sammlungen der Kolonialzeit«, Museum Fünf Kontinente, München, 7./8. April 2017
local.edoc.container-firstpage193
local.edoc.container-lastpage197

Show simple item record