Show simple item record

2018-10-31Teil eines Buches DOI: 10.18452/21503
Archivierung und Verantwortung
dc.contributor.authorImeri, Sabine
dc.date.accessioned2020-07-02T05:58:24Z
dc.date.available2020-07-02T05:58:24Z
dc.date.issued2018-10-31none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/22288
dc.description.abstractIn den ethnologischen Fächern stehen dem Interesse, Forschungsdaten langfristig zu sichern, mit Blick auf Nachnutzungsszenarien bzw. -routinen eine Reihe Unklarheiten und Vorbehalte gegenüber: Kontrovers diskutiert werden etwa Formen notwendiger Kontextualisierung sowie – angesichts großer Heterogenität der Datenformen – der Auswahl von Daten zur Archivierung. Besondere Bedeutung kommt Fragen zu Datenschutz und Persönlichkeitsrechten zu, während im Schnittfeld zu forschungsethischen Debatten auch zu erwartende Auswirkungen auf die Feldforschung selbst thematisiert werden. Will man eine breite Akzeptanz von Datenarchivierung und Nachnutzung erreichen, sind die Anforderungen an Professionalität und Vertrauenswürdigkeit künftiger Datenrepositorien entsprechend hoch: Erforderlich sind Lösungen mit ausgeprägter Sensibilität für die Eigenheiten der Wissensproduktion vor allem in der ethnografischen Forschung, wie etwa die geringe Standardisierung, die Individualität der Zugänge und die enge Bindung der forschenden Person an ihr Datenmaterial, aber auch die spezifische Verknüpfung von methodischen und forschungsethischen Fragen. Besondere Bedeutung wird hier Lösungen für den Umgang mit sensiblen Daten, wie sie in sehr vielen ethnografischen Forschungen entstehen, zukommen. Benötigt werden deshalb in erster Linie fachlich spezialisierte Repositorien, die möglichst flexible Prozesse der Archivierung und kontrollierte Prozesse der Nachnutzung genauso anbieten können wie fachspezifische Beratung.ger
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectForschungsdatenger
dc.subjectForschungsdatenmanagementger
dc.subjectEthnologieger
dc.subjectSozialanthropologieger
dc.subjectKulturanthropologieger
dc.subjectArchivierungger
dc.subject.ddc020 Bibliotheks- und Informationswissenschaftennone
dc.subject.ddc301 Soziologie und Anthropologienone
dc.titleArchivierung und Verantwortungnone
dc.typebookPart
dc.subtitleZum Stand der Debatte über den Umgang mit Forschungsdaten in den ethnologischen Fächernnone
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/22288-5
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/21503
dc.type.versionpublishedVersionnone
local.edoc.container-titleArchivierung und Zugang zu Qualitativen Datennone
local.edoc.container-creatorBetina Hollstein, Jörg Strübingnone
local.edoc.pages11none
local.edoc.anmerkungErstmalig und ursprünglich erschienen in: Hollstein, Betina und Strübing, Jörg (Hrsg.): Archivierung und Zugang zu Qualitativen Daten. RatSWD Working Paper 267/2018. Berlin: Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten, 2018. Seiten 69–79. DOI: 10.17620/02671.35none
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.institutionZentraleinrichtung Universitätsbibliotheknone
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-publisher-nameRat für Sozial- und Wirtschaftsdatennone
local.edoc.container-publisher-placeBerlinnone
local.edoc.container-firstpage69none
local.edoc.container-lastpage79none

Show simple item record