Show simple item record

2020-10-05Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/22008
Die Stadtbibliothek als Filmparadies
dc.contributor.authorDaniel, Frank
dc.date.accessioned2020-10-05T12:45:52Z
dc.date.available2020-10-05T12:45:52Z
dc.date.issued2020-10-05none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/22687
dc.description.abstractBibliotheken bieten auch technisch Unkundigen einen demokratischen, nicht-kommerziellen Rahmen für das Ausprobieren neuer technischer Trends. Angesichts des sich entwickelnden Video-Streaming-Markts und zurückgehender DVD-Entleihungen wurde in der Stadtbibliothek Köln der Dienst filmfriend eingeführt, allerdings erst nachdem ein für beide Seiten akzeptables Lizenzmodell gefunden wurde. Filmstreaming ist zwar kein Ersatz für einen umfangreichen DVD-Bestand, aber die zeit- und ortsunabhängige parallele Zugriffsmöglichkeit bringt für die Bibliotheksmitglieder eine erhebliche Komfortsteigerung mit sich – nicht nur in Pandemiezeiten. Vor allem aber handelt es sich trotz der begrenzten Titelauswahl um ein imagestärkendes Angebot, das man von Bibliotheken so nicht erwartet und das sich sehr gut in weitere Bibliotheksaktivitäten einfügt – von pädagogisch begleiteten Vermittlungsaktionen bis hin zum Selbermachen im 2020 in der Stadtbibliothek Köln eröffneten Studio für YouTube-Videos.ger
dc.description.abstractLibraries provide a democratic, commercial-free space to try out new technological trends, even for technology novices. In light of the burgeoning streaming sector and the decline in DVD circulation, the Cologne Public Library, after negotiating a mutually acceptable licensing model, added the streaming service filmfriend. Although film streaming is not a replacement for an extensive DVD collection, it does considerably increase the comfort for library patrons by enabling parallel access to titles independent of time and location—not only during a pandemic. Above all, it boosts the Library’s image, despite the limited selection of titles. The streaming service is something unexpected for a library, and yet it fits in very well with other library activities, from pedagogically guided educational activities to do-it-yourself activities in the Library’s newly opened studio for YouTube videos.eng
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY-NC-ND 4.0) Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 Internationalger
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
dc.subjectVideo-Streamingger
dc.subjectÖffentliche Bibliothekenger
dc.subjectLizenzierungger
dc.subjectImageförderungger
dc.subjectFilmger
dc.subjectVideo streamingeng
dc.subjectPublic Librarieseng
dc.subjectlicencingeng
dc.subjectimage promotioneng
dc.subjectfilmeng
dc.subject.ddc020 Bibliotheks- und Informationswissenschaftennone
dc.titleDie Stadtbibliothek als Filmparadiesnone
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/22687-2
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/22008
dc.type.versionsubmittedVersionnone
local.edoc.container-titleDie Stadtbibliothek als Filmparadiesnone
local.edoc.pages8none
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-urlhttps://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19065none
local.edoc.container-volume2020none
dc.description.versionPeer Reviewednone
local.edoc.container-erstkatid2971639-1none

Show simple item record