Show simple item record

Vom Künstlichen Stein zum durchsichtigen Massenprodukt
dc.contributor.authorKlimscha, Florian
dc.contributor.authorKarlsen, Hans-Jörg
dc.contributor.authorHansen, Svend
dc.contributor.authorRenn, Jürgen
dc.contributor.editorKlimscha, Florian
dc.contributor.editorKarlsen, Hans-Jörg
dc.contributor.editorHansen, Svend
dc.contributor.editorRenn, Jürgen
dc.date.accessioned2021-08-06T11:07:34Z
dc.date.available2021-08-06T11:07:34Z
dc.date.issued2021-03none
dc.identifier.isbn978-3-9819685-5-2
dc.identifier.issn2366-6641
dc.identifier.other10.17171/3-67
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/23805
dc.description.abstractGlas ist das erste von menschen hergestellte Material, das nicht in der Natur vorkommt. Als Endprodukt eines komplexen Herstellungsprozesses hat Glas auch keine Ähnlichkeit mit den Ausgangsmaterialien. Glas wird in der Bronzezeit im östlichen Mittelmeerraum erfunden und als künstlicher Edelstein u.a. für prachtvolle Schmuckgegenstände, Architekturelemente und Gefäße genutzt. Auch wenn Glas nur an wenigen Orten hergestellt wird, finden Glasobjekte bis nach Südskandinavien Verbreitung, ihre außergewöhnliche Farbigkeit, der Glanz und die rätselhafte Herstellung werden mit magischen Eigenschaften in Verbindung gebracht. Im Gegensatz zur Produktion von Rohglas kann vorhandenes Glas aber verhältnismäßig einfach umgeschmolzen werden und wird von verschiedenen Gesellschaften als schmelzbarer Edelstein adaptiert. Entscheidende Durchbrüche in der Geschichte des Glases sind die Erfindung des Glasblasens im 1. Jh. n. Chr., die in Kombination mit der Logistik des römischen Imperiums Glas in die Alltagskultur eindringen lässt, sowie die Entwicklung neuer Glasrezepturen, die es ab der Spätantike möglich macht, erstmals auch Rohglas außerhalb des östlichen Mittelmeers herzustellen.ger
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY-NC 3.0 DE) Namensnennung - Nicht kommerziell 3.0 Deutschlandger
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/
dc.subjectGlasger
dc.subjectGlasverarbeitungger
dc.subjectGlasproduktionger
dc.subjectBronzezeitger
dc.subjectAntikeger
dc.subjectEuropager
dc.subjectÖstlicher Mittelmeerraumger
dc.subjectTechnische Innovationger
dc.subjectTechnologieger
dc.subjectInnovationsstudienger
dc.subject.ddc930 Geschichte des Altertums bis ca. 499none
dc.titleVom Künstlichen Stein zum durchsichtigen Massenproduktnone
dc.typebook
dc.subtitleInnovationen in der Glastechnik und ihre sozialen Folgen zwischen Bronzezeit und Antikenone
dc.subtitle.translatedInnovations in the Technologies of Glass and Their Social Consequences between Bronze Age and Antiquitynone
dc.title.translatedFrom Artificial Stone to Translucent Mass-Productnone
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/23805-1
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/23175
local.edoc.container-titleBerlin Studies of the Ancient Worldnone
local.edoc.pages283none
local.edoc.type-nameBuch
local.edoc.institutionCluster im Rahmen der Exzellenzinitiativenone
local.edoc.container-typeseries
local.edoc.container-type-nameSchriftenreihe
local.edoc.container-publisher-nameEdition Topoinone
local.edoc.container-publisher-placeBerlinnone
local.edoc.container-volume67none

Show simple item record