Show simple item record

2021Teil eines Buch DOI: 10.18452/23909
Kabinett der Formen
dc.contributor.authorJunker, Hannes
dc.date.accessioned2022-01-18T11:39:55Z
dc.date.available2022-01-18T11:39:55Z
dc.date.issued2021none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/24590
dc.description.abstractDie Anfertigung plastischer Anschauungsmodelle war in den Jahren 1860–1890 unter deutschen Mathematikern weit verbreitet. Noch heute befinden sich an vielen Instituten im In- und Ausland Sammlungen mit Abgüssen und Nachbauten ihrer Entwürfe. In jüngerer Zeit brachten die Wissenschaften den Modellen, vor allem jenen, die nach 1875 im Modellierkabinett der Polytechnischen Hochschule in München entstanden, verstärkt Aufmerksamkeit entgegen. Wenig beachtet blieb dabei jedoch die Verwendung der Objekte in der mathematischen Forschung. Dabei gibt es zahlreiche Anzeichen dafür, dass sich ihr Nutzen nicht in der Lehre erschöpfte. Der vorliegende Beitrag gibt eine Einführung in das Thema, das den Gegenstand einer Dissertation bildet, die derzeit am Institut für Mathematik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entsteht. Er erörtert den Gebrauch von Anschauungsmodellen in der mathematischen Forschung im Zeitraum 1860–1890. Der Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet des Deutschen Reichs, wo die meisten Objekte zu jener Zeit entstanden. Aufgezeigt werden soll insgesamt, wie eng Modellbau und Forschung während jener Jahrzehnte miteinander verbunden waren.ger
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectMathematische Modelleger
dc.subjectGeometrie des 19. Jahrhundertsger
dc.subjectHallesche Modellsammlungger
dc.subjectMathematik und Anschauungger
dc.subject.ddc510 Mathematiknone
dc.subject.ddc060 Allgemeine Organisationen und Museumswissenschaftnone
dc.titleKabinett der Formennone
dc.typebookPart
dc.subtitleAnschauungsmodelle in der mathematischen Forschung 1860–1890none
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/24590-5
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/23909
local.edoc.container-titleEine Frage der Perspektive. Objekte als Vermittler von Wissenschaftnone
local.edoc.container-creatorErnst Seidl, Frank Steinheimer und Cornelia Webernone
local.edoc.container-textErschienen in der Reihe: Junges Forum für Sammlungs- und Objektforschung. Herausgegeben von der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V. Bd. Vnone
local.edoc.pages7none
local.edoc.type-nameTeil eines Buch
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-publisher-nameGesellschaft für Universitätssammlungen e. V.none
local.edoc.container-publisher-placeBerlinnone
local.edoc.container-eventWorkshop des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen (ZNS) der MLU Halle-Wittenberg. Halle, 14.-15. Oktober 2020, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenbergnone
local.edoc.container-firstpage99none
local.edoc.container-lastpage105none
dc.description.versionPeer Reviewednone

Show simple item record