Show simple item record

2015-11Berichte und sonstige Texte DOI: 10.18452/24126
Besitz- und Eigentumsfragen
dc.contributor.authorZauzig, Oliver
dc.date.accessioned2022-02-22T16:23:09Z
dc.date.available2022-02-22T16:23:09Z
dc.date.issued2015-11none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/24843
dc.descriptionAktualisiert im Januar 2022none
dc.description.abstractDie Begriffe Besitz und Eigentum werden in der Umgangssprache meist synonym verwendet. Juristisch gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Ist eine Sammlung in den Räumen der Universität untergebracht, so befindet sie sich erst einmal im universitären Besitz. Ist die Universität zeitgleich auch Eigentümerin der Sammlung? Der Unterschied ist entscheidend, da die Besitzerin bzw. der Besitzer nicht beliebig mit der Sache verfahren darf. Die Sammlung oder einzelne Objekte können weder verkauft noch zerstört werden, wenn die Eigentumsfrage unklar ist. Sie sind somit nur eingeschränkt für die Wissenschaft nutzbar. Das vorliegende Papier soll für die Thematik sensibilisieren, da es immer wieder zu juristischen Streitfällen in Bezug auf das Eigentum an einer Sammlung oder einzelnen Objekten kommt. Zudem erlaubt das Eigentum an einer Sache nicht die uneingeschränkte Nutzung, da Urheberrechte oder Kulturschutzbestimmungen die Nutzung beschränken können.ger
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY 4.0) Attribution 4.0 Internationalger
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
dc.subjectRechtger
dc.subjectEigentumger
dc.subjectBesitzger
dc.subjectErwerbungger
dc.subjectBesitznahmeger
dc.subjectAnkaufger
dc.subjectSchenkungger
dc.subjectVerkaufger
dc.subjectTauschger
dc.subjectErsitzungger
dc.subject.ddc340 Rechtnone
dc.titleBesitz- und Eigentumsfragennone
dc.typereport
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/24843-8
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/24126
dc.type.versionpublishedVersionnone
local.edoc.pages9none
local.edoc.type-nameBerichte und sonstige Texte
dc.description.versionNot Reviewednone
bua.departmentZentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechniknone

Show simple item record