Show simple item record

2022-04-21Dissertation DOI: 10.18452/24325
Veränderung bildungswissenschaftsbezogener epistemischer Überzeugungen von Lehramtsstudierenden
dc.contributor.authorRueß, Julia
dc.date.accessioned2022-04-21T12:58:34Z
dc.date.available2022-04-21T12:58:34Z
dc.date.issued2022-04-21none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/25172
dc.description.abstractDie Förderung epistemischer Überzeugungen gilt als wichtige Aufgabe in der Lehrerbildung. Insbesondere im bildungswissenschaftlichen Begleitstudium tendieren Studierende jedoch zu ungünstigen Überzeugungen: Bildungswissenschaftliches Wissen wird im Vergleich zu fachwissenschaftlichem Wissen als wenig systematisiert, subjektiv und kaum praxisrelevant beurteilt. Wie Studierende dabei unterstützt werden können, angemessene Überzeugungen zum Wissen in den Bildungswissenschaften zu entwickeln, ist empirisch noch unzureichend untersucht. Aus diesem Grund wurden literaturgestützt drei Kurzinterventionen entwickelt, die auf je spezifischen Förderstrategien gründen: (1) Direkt-explizite Adressierung von epistemischen Überzeugungen, (2) indirekt-implizite Adressierung und (3) Kombination aus direkten und indirekten Förderansätzen. Die Eignung der drei Interventionen wurde in einem quasi-experimentellen Mixed-Methods-Design in zwei Teilstudien untersucht. Die quantitative Teilstudie umfasste eine Veränderungsmessung. Es konnte gezeigt werden, dass sich die Studierenden aus der direkten und der kombinierten Intervention tendenziell in Richtung reflektierter Überzeugungen weiterentwickelt haben. Die indirekte Intervention blieb dagegen wirkungslos. Die qualitative Teilstudie umfasste die Analyse von Follow-Up-Interviews, die im Nachgang der Interventionen mit teilnehmenden Studierenden geführt wurden. Die Ergebnisse stützten erstens die Befunde aus der quantitativen Teilstudie, wobei ein besonderes Veränderungspotenzial für die kombinierte Intervention deutlich wurde. Zweitens konnten die zugrunde liegenden Wirkweisen der verschiedenen Interventionen herausgearbeitet werden. Drittens konnten weiterführende Erkenntnisse zu den grundlegenden Veränderungsmechanismen epistemischer Überzeugungen erzielt werden. Das bestehende Veränderungsmodell epistemischer Überzeugungen konnte weiterentwickelt und um individuelle Faktoren ergänzt werden.ger
dc.description.abstractFostering epistemic beliefs is considered an important task in teacher education. However, especially in educational science, preservice teachers tend to hold unfavorable epistemic beliefs: Compared to knowledge in other disciplines, educational knowledge is perceived to be less systematic, subjective and irrelevant for classroom practice. However, how students can be supported in developing adequate beliefs about educational knowledge has not been sufficiently explored. For this reason, three short-term interventions were designed, each based on specific approaches to elicit changes in students’ epistemic beliefs (1) direct-explicit approach, (2) indirect-implicit approach, and (3) combination of direct and indirect approaches. The effectiveness of the three interventions was investigated in a quasi-experimental mixed-methods design in two studies. In the quantitative study a measurement of change was performed. It was shown that students from the direct and combined intervention groups tended to develop more adequate beliefs. The indirect intervention, in contrast, can be considered ineffective. The qualitative study involved the analysis of follow-up interviews conducted with participating students after the interventions. First, the results supported the findings from the quantitative study, highlighting a particular potential for change in the combined intervention. Second, the underlying ways in which the interventions stimulated change were identified. Third, further insights into the underlying mechanisms of epistemic change were obtained. The existing model of epistemic change was refined and complemented by individual factors that can influence the process of epistemic change.eng
dc.language.isogernone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights(CC BY-ND 4.0) Attribution-NoDerivatives 4.0 Internationalger
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/
dc.subjectepistemische Überzeugungenger
dc.subjectVeränderungsmechanismus epistemischer Überzeugungenger
dc.subjectInterventionsstudieger
dc.subjectLehramtsstudiumger
dc.subjectBildungswissenschaftenger
dc.subjectepistemic beliefseng
dc.subjectmechanism of epistemic changeeng
dc.subjectintervention studyeng
dc.subjectteacher educationeng
dc.subjecteducational scienceeng
dc.subject.ddc370 Bildung und Erziehungnone
dc.titleVeränderung bildungswissenschaftsbezogener epistemischer Überzeugungen von Lehramtsstudierendennone
dc.typedoctoralThesis
dc.subtitleVergleich verschiedener Förderstrategien und zugrunde liegender Veränderungsmechanismennone
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/25172-5
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/24325
dc.date.accepted2022-03-03
dc.contributor.refereeBlömeke, Sigrid
dc.contributor.refereeMayweg, Elisabeth
dc.subject.rvkDN 7000
local.edoc.pages303none
local.edoc.type-nameDissertation
local.edoc.institutionKultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultätnone

Show simple item record