Show simple item record

2024-04-04Kumulative Dissertation DOI: 10.18452/27738
Essays on Labor Economics, Dynamic Decision Making and the Role of Gender
dc.contributor.authorIlieva, Boryana Antonova
dc.date.accessioned2024-04-04T10:50:14Z
dc.date.available2024-04-04T10:50:14Z
dc.date.issued2024-04-04none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/29103
dc.description.abstractDas Thema dieser Arbeit ist die Heterogenität der Arbeitsmarktresultate über den Lebenszyklus und über die Geschlechter hinweg. Die Dissertation besteht aus drei unabhängigen Forschungsarbeiten (Kapitel 2-4), die sich auf komplementäre Aspekte der übergeordneten Forschungsfrage konzentrieren: Wie bestimmen Erwerbsentscheidungen das Einkommen und welche Rolle spielt die Geschlechtskomponente? Kapitel 1 führt in das Thema Lohn- und Geschlechtergefälle ein und wie diese mit Erwerbsentscheidungen zusammenhängen. Kapitel 2 analysiert Daten des Deutschen Sozio-oekonomischen Panels und der Innovationsstichprobe des Panels und untersucht die Rolle von verzerrten Erwartungen. Es setzt falsche Vorstellungen über die Arbeitsmarktvergütung von Teilzeitarbeitsjahren mit der Neigung von Frauen zur Teilnahme an Teilzeitbeschäftigung und den daraus resultierenden Einkommensverlusten aus der Beschäftigung in Beziehung. Kapitel 3 fügt die Dimension der Karriereentwicklung hinzu. Es zeigt auf, dass Arbeitserfahrung in Teilzeitbeschäftigung im Vergleich zu Vollzeitbeschäftigung mit geringeren Aufstiegsschancen einhergeht, und dass Beförderungen wichtige Quellen für Lohnsteigerungen sind. Zusammengenommen zeigt die Analyse, dass geringere Löhne durch Teilzeiterfahrung zwei Hauptkomponenten haben – einen erschwerten Karriereaufstieg in höher bezahlte Karrierestufen und ein stagnierendes Lohnwachstum unabhängig von der Karrierestufe. Das letzte Kapitel ergänzt die Diskussion über Lösungen für eine seit langem bestehende Herausforderung in der empirischen Arbeitsökonomie - die Selektionsverzerrung bei Löhnen. Es steuert einen neuartigen nicht-parametrischen Schätzer der von Selektionseffekten bereinigten kumulativen Verteilungslohnfunktion bei. In diesem Kapitel wird anhand von administrativen Daten aus Deutschland gezeigt, wie der Schätzer zur Schätzung einer selektionskorrigierten Verteilung der geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede eingesetzt werden kann.ger
dc.description.abstractThe topic of this thesis is the heterogeneity in labor market outcomes over the life cycle and across gender. The thesis comprises three independent research papers (Chapters 2-4), which focus on complementary aspects of the overreaching research question: how do employment choices determine earnings, and what role does the gender component play? Chapter 1 introduces the topic of wage and gender gaps and how these stand related to employment choices. Chapter 2 analyzes data from the German Socio-Economic Panel and the Panel's Innovation Sample and investigates the role of biases in beliefs. It relates misperceptions about the labor market remuneration of years spent working part-time to the women's propensity to engage in part-time employment and the consequent earnings losses. Chapter 3 adds the dimension of career development. It posits that part-time penalties in experience accumulation decrease the chances of being promoted and that promotions are important sources of wage growth. In sum, the analysis shows that part-time wage penalties have two key components - hampered career progression to higher-paying career levels and stagnating wage growth regardless of career level. The final chapter adds to the discussion on solutions to a longstanding challenge in empirical labor economics posed by the selection bias in wages observed by econometricians. It contributes a novel non-parametric estimator of the selection-free cumulative distribution wage function. This chapter leverages administrative data records from Germany to show how the estimator can be applied in estimating a selection-corrected distribution of gender wage gaps.eng
dc.language.isoengnone
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectArbeitsmärkteger
dc.subjectLebenszyklusger
dc.subjectTeilzeitarbeitger
dc.subjectLohnlückeger
dc.subjectLabor economicseng
dc.subjectLife cycleeng
dc.subjectPart timeeng
dc.subjectGender wage gapeng
dc.subject.ddc330 Wirtschaftnone
dc.titleEssays on Labor Economics, Dynamic Decision Making and the Role of Gendernone
dc.typedoctoralThesis
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-110-18452/29103-7
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/27738
dc.date.accepted2023-11-03
dc.contributor.refereeWeizsäcker, Georg
dc.contributor.refereeHaan, Peter
dc.subject.rvkQV 200
dc.subject.rvkQV 221
dc.subject.rvkMS 3045
dc.subject.rvkMS 3050
local.edoc.pages188none
local.edoc.type-nameKumulative Dissertation
bua.departmentWirtschaftswissenschaftliche Fakultätnone

Show simple item record