Show simple item record

2014-06-23Teil eines Buches DOI: 10.18452/2420
„Die Frage ist aber, inwieweit heute Lebensnähe nicht erst aus derDistanz zu gewinnen ist.“
dc.contributor.authorWittpoth, Jürgen
dc.contributor.editorGieseke, Wiltrud
dc.contributor.editorLudwig, Joachim
dc.date.accessioned2017-06-15T16:59:11Z
dc.date.available2017-06-15T16:59:11Z
dc.date.created2014-06-26
dc.date.issued2014-06-23
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/3072
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV, Institut für Erziehungswissenschaften
dc.subject.ddc370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen
dc.title„Die Frage ist aber, inwieweit heute Lebensnähe nicht erst aus derDistanz zu gewinnen ist.“
dc.typebookPart
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100218733
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/2420
local.edoc.container-titleHans Tietgens. Ein Leben für die Erwachsenenbildung. Theoretiker und Gestalter in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
local.edoc.pages3
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.container-typeseries
local.edoc.container-typeseries
local.edoc.container-type-nameSchriftenreihe
local.edoc.container-type-nameSchriftenreihe
local.edoc.container-volume16
local.edoc.container-firstpage260
local.edoc.container-lastpage262
local.edoc.container-erstkatid2923978-3

Show simple item record