Show simple item record

2012-02-01Teil eines Buches DOI: 10.18452/3104
Leben ohne Papiere in Marseille
dc.contributor.authorWolf, Kristine
dc.contributor.editorMiRA, Netzwerk
dc.date.accessioned2017-06-15T19:44:23Z
dc.date.available2017-06-15T19:44:23Z
dc.date.created2012-04-20
dc.date.issued2012-02-01
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/3756
dc.description.abstractDer Artikel präsentiert grundlegende Ergebnisse einer empirischen Forschung, die 2007 aus ethnologisch-kulturanthropologischer Perspektive zu Lebenssituation, (Arbeits)Alltag sowie zu spezifischen Handlungspraxen von Menschen ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung („sans-papiers“) in der mediterranen Hafenstadt Marseille durchgeführt wurde. Die Untersuchung stellte sich einerseits die Aufgabe, die prekären Lebensrealitäten „illegalisierter“ Migranten zu beschreiben. Dies impliziert, die mehrdimensionalen Begrenzungen rechtlicher, sozialer und ökonomischer Art zu benennen, die auf der Ebene europäischer und nationalstaatlicher Migrationspolitik ein starres Korsett zwingender Herrschaftsverhältnisse bilden. Andererseits spürte die Autorin auf individuell-subjektiver Ebene des täglichen Lebens nach den konkreten Wahrnehmungen von „Illegalität“ und den Selbstpositionierungen betroffener algerischer und türkisch-kurdischer Protagonisten. Es wird deutlich, dass die spezifischen Umstände ihrer gelebten Wirklichkeit im Zwischenraum von einer Dialektik existentieller Notwendigkeiten, sozialer und politischer Gegebenheiten und dem prioritären Ziel der Regularisierung geprägt sind. Entwickelte Handlungsroutinen und Widerstandsräume müssen jeden Tag auf’s neue ausgehandelt werden.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III, Institut für Sozialwissenschaften
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectEUger
dc.subjectFrankeichger
dc.subjectPapierloseger
dc.subjectSans-papiersger
dc.subjectMigrationspolitikger
dc.subjectIrregularitätger
dc.subjectTaktikenger
dc.subjectAlltagspraxenger
dc.subjectprekärer Alltagger
dc.subjectirreguläre Erwerbsarbeitger
dc.subjectEUeng
dc.subjectFranceeng
dc.subjectSans-Papierseng
dc.subjectMigration politicseng
dc.subjectundocumented migrantseng
dc.subject.ddc390 Bräuche, Etikette, Folklore
dc.subject.ddc940 Geschichte Europas
dc.subject.ddc320 Politikwissenschaft (Politik und Regierung)
dc.subject.ddc340 Recht
dc.subject.ddc360 Soziale Probleme und Sozialdienste; Verbände
dc.titleLeben ohne Papiere in Marseille
dc.typebookPart
dc.subtitleAlltagspraxen illegalisierter Migranten in Europa
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100201362
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/3104
local.edoc.container-titleKritische Migrationsforschung?
local.edoc.container-titleDa kann ja jeder kommen.
local.edoc.pages21
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-firstpage219
local.edoc.container-lastpage239

Show simple item record