Show simple item record

2010-01-01Buch DOI: 10.18452/5090
Inspiration durch Raum
dc.contributor.authorBulaty, Milan
dc.contributor.authorHuth, Anna-Katharina
dc.contributor.authorPfeifenberger, Regina
dc.contributor.authorTollkühn, Katharina
dc.contributor.authorWinterhalter, Christian
dc.date.accessioned2017-06-16T04:01:32Z
dc.date.available2017-06-16T04:01:32Z
dc.date.created2010-09-10
dc.date.issued2010-01-01
dc.identifier.issn0522-9898
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/5742
dc.description.abstractAlle glücklichen Bibliotheksbenutzer gleichen einander, jeder unglückliche Bibliotheksnutzer ist auf seine eigene Weise unglücklich. Sie haben es sicher gemerkt: Dies ist – leicht abgewandelt – der berühmte erste Satz in Tolstois „Anna Karenina“. Stimmt er? Ich glaube ja, denn die meisten Bibliotheksbenutzer sind glücklich, wenn sie in der Bibliothek die Bücher, Dokumente und Informationen finden, die sie suchen und benötigen, wenn die Bibliothek mit schönen Aussichten, anregender Atmosphäre und langen Öffnungszeiten das Studieren fördert und wenn sie beim Stöbern im Regal oder im Internet etwas finden, das ihnen – noch unbekannt – interessant erscheint. // Wir – die Bibliothekare, die Mitarbeiter des Computer- und Medienservice (CMS) sowie der Technischen Abteilung – sind glücklich, wenn unsere Arbeit Erfolg hat, wenn die Benutzerinnen und Benutzer des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums mit dem Haus und dessen Dienstleistungen glücklich und zufrieden sind. Das Haus ist fast die gesamte Öffnungszeit voll bzw. ausge¬lastet, die Schlangen an Ausleihe- und Rückgabeautomaten und Tresen sind lang. Der Andrang ist so groß, dass die Garderobenschränke leider nicht ausreichen. // Dieses Glück bzw. diese sehr gute Annahme des Gebäudes ist aus meiner Sicht in zwei Tatsachen begründet: Erstens hatten die Universitätsbibliothek, der CMS und die Technische Abteilung eine gute Konzeption und sie haben den richtigen Architekturentwurf ausgewählt. Zweitens war die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten offen, vertrauensvoll und sehr produktiv. // Dieses Glück scheint einfach zu sein, war aber schwer zu erzielen. Über Gedanken, Konzepte und Realisation unserer Bemühungen gibt diese Publikation eine erste Auskunft. Aus unterschiedlichen Perspektiven und mit wechselnden Schwerpunkten werden die Rahmenbedingungen und Dienstleistungen im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum zum Zeitpunkt seiner Eröffnung im Oktober 2009 dargestellt. // In dieser Schrift können Sie erfahren, welche Arbeit, Gedanken und Leistungen hinter der schönen Fassade, den faszinierenden Leseterrassen und den im Grimm-Zentrum angebotenen Dienstleistungen standen und stehen. Sie werden hier herausfinden, warum die starke Nutzung des Grimm-Zentrums, das Glück der Nutzer und der Mitarbeiter nicht vom Himmel gefallen sind. Der Erfolg ist von allen gemeinsam erarbeitet. Doch lesen Sie selbst.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität
dc.subject.ddc020 Bibliotheks- und Informationswissenschaft
dc.titleInspiration durch Raum
dc.typebook
dc.subtitleServicevielfalt im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100174542
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/5090
local.edoc.container-titleSchriftenreihe der Universitätsbibliothekder Humboldt-Universität zu Berlin
local.edoc.pages86
local.edoc.type-nameBuch
local.edoc.container-typeseries
local.edoc.container-type-nameSchriftenreihe
local.edoc.container-volume2010
local.edoc.container-issue64
local.edoc.container-year2010
local.edoc.container-erstkatid2936597-1

Show simple item record