Show simple item record

2016-10-06Teil eines Buches DOI: 10.18452/5254
"Juwelen der Klassik"
dc.contributor.authorEberl, Annegret
dc.contributor.editorDeicke, Wolfgang
dc.contributor.editorSonntag, Monika
dc.date.accessioned2017-06-16T04:44:35Z
dc.date.available2017-06-16T04:44:35Z
dc.date.created2016-10-07
dc.date.issued2016-10-06
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/5906
dc.description.abstractWas sind eigentlich die„Juwelen der Klassik“? Und warum können wir uns so sicher sein, Werke Ludwig van Beethovens darunter zu finden, nicht aber Leopold Anton Kozeluchs? Erklärungen, die durch eine historische Verortung des Kanonbegriffes und musikalische Analysen gegeben werden können, sind mit Hilfe der Betrachtung der Rezeptionsgeschichte von Komponisten am aktuellen Musikbetrieb zu überprüfen und gegebenenfalls zu modifizieren.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, bologna.lab
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectMusikwissenschaftger
dc.subjectAbschlussberichteger
dc.subjectbologna.labger
dc.subjectForschendes Lernenger
dc.subjectNeue Lehreger
dc.subjectHumboldt-Universität Berlinger
dc.subjectQ-Tutorienger
dc.subjectWintersemester 2012/13ger
dc.subject.ddc780 Musik
dc.title"Juwelen der Klassik"
dc.typebookPart
dc.subtitleBeethoven und Mahler im Visier musikalischer Kanonisierungsprozesse
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100240219
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/5254
local.edoc.container-titleAbschlussberichte Q-Tutorien - Wintersemester 2012/2013
local.edoc.pages2
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-firstpage17
local.edoc.container-lastpage18

Show simple item record