Show simple item record

2016-10-04Teil eines Buches DOI: 10.18452/5339
Hoards, Fragmentation and Exchange in the European Bronze Age
dc.contributor.authorBrück, Joanna
dc.contributor.editorHansen, Svend
dc.contributor.editorNeumann, Daniel
dc.contributor.editorVachta, Tilmann
dc.date.accessioned2017-06-16T05:06:15Z
dc.date.available2017-06-16T05:06:15Z
dc.date.created2016-11-09
dc.date.issued2016-10-04
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/5991
dc.description.abstractLange Zeit galt der Zustand bronzezeitlicher Deponate in Europa als Hinweis auf das Verbergungsmotiv: Intakte Gegenstände wurden als Weihungen gesehen, fragmentierte Bronzen hingegen hielt man für verborgenes Rohmetall. In diesem Artikel wird gezeigt, dass dieser Dualismus und die Unterscheidung zwischen dem sozialen Wert und dem Gebrauchswert der Dinge höchst problematisch ist und nicht ohne weiteres für bronzezeitliche Gesellschaften vorausgesetzt werden darf. Dazu werden eine Reihe von Beispielen für Deponierungen fragmentierter Gegenstände von den britischen Inseln diskutiert. Es zeigt sich, dass die intentionelle Fragmentierung Hinweise auf die Biographie der Objekte und ihrer Besitzer geben kann, die Art ihrer Zirkulation, ihres Niederlegungsortes und prädepositionelle Handlungsketten.ger
dc.description.abstractFor a long time the state of Bronze Age deposits in Europe was considered to indicate a pattern of concealment: intact objects were seen as dedications, whereas fragmented bronzes were taken to be hidden raw metals. This article discusses a number of cases of depositions of fragmented objects from the British Isles to show that this dualism and differentiation between the social and practical value of things is highly problematic and should not be automatically assumed of Bronze Age societies. As it turns out, intentional fragmentation can provide clues to the biography of the objects and their owners, the nature of their circulation, the site of their deposition, and the chain of events before their deposition.eng
dc.language.isoeng
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin, Exzellenzcluster 264 Topoi
dc.rightsNamensnennung - Keine kommerzielle Nutzung
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/
dc.subjectGroßbritannienger
dc.subjectBronzezeitger
dc.subjectDeponierungger
dc.subjectIrlandger
dc.subjectFragmentierungger
dc.subjectAustauschger
dc.subjectBritaineng
dc.subjectBronze Ageeng
dc.subjectexchangeeng
dc.subjectdepositioneng
dc.subjectIrelandeng
dc.subjectfragmentationeng
dc.subject.ddc900 Geschichte, Geografie und Hilfswissenschaften
dc.titleHoards, Fragmentation and Exchange in the European Bronze Age
dc.typebookPart
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100241677
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/5339
local.edoc.container-titleRaum, Gabe und Erinnerung. Weihgaben und Heiligtümerin prähistorischen und antiken Gesellschaften
local.edoc.pages18
local.edoc.type-nameTeil eines Buches
local.edoc.container-typebook
local.edoc.container-type-nameBuch
local.edoc.container-firstpage75
local.edoc.container-lastpage92

Show simple item record