Show simple item record

2001-02-20Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/6331
Smile with SMIL
dc.contributor.authorLányi, Katrin
dc.contributor.editorSchirmbacher, Peter
dc.date.accessioned2017-06-16T09:17:54Z
dc.date.available2017-06-16T09:17:54Z
dc.date.created2004-04-29
dc.date.issued2001-02-20
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/6983
dc.description.abstractNoch immer fristet SMIL ein Nischendasein. Dabei hat die vom World Wide Web Consortium (W3C) standardisierte Sprache zur Synchronisation von Multimedia-Inhalten auf Web-Seiten eigentlich mehr Beachtung verdient, zumal HTML auch Standard für lokale Präsentationen (z. B. auf CD) geworden ist. Wer seine Urlaubsfotos in Form einer Slideshow präsentieren möchte, wer ein Musikstück durch Bilder optisch aufwerten oder wer mehrsprachige Lern-CDs ohne teure Autorensoftware erstellen möchte, findet in SMIL eine sinnvolle und vor allem kostenlose Alternative. Der Artikel gibt eine Übersicht über Geschichte und Struktur der Sprache, über Werkzeuge und Tutorials im Internet und zeigt anhand eines Beispiels, wie leicht es ist, eine Slideshow mit Hilfe von SMIL zu erstellen.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.titleSmile with SMIL
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10025856
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/6331
local.edoc.container-titleMultimedia im Low-Cost-Bereich
local.edoc.pages4
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.institutionHumboldt-Universität zu Berlin
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-issue21
local.edoc.container-firstpage36
local.edoc.container-lastpage39
local.edoc.container-erstkatid2139676-0

Show simple item record