Show simple item record

2012-12-19Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/6883
Stille als Kollateral-Komposition
dc.contributor.authorNaumann, Sandra
dc.contributor.editorThoben, Jan
dc.contributor.editorMiyazaki, Shintaro
dc.date.accessioned2017-06-16T12:26:58Z
dc.date.available2017-06-16T12:26:58Z
dc.date.created2012-12-19
dc.date.issued2012-12-19
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/7535
dc.description.abstractFlorian Tuercke, Klangkünstler und Mitbegründer des Urban Research Institutes, beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit der Großstadt als Ort komprimierten menschlichen Lebens und dem musikalisches Potential, das darin verborgen ist. Er nimmt den akustischen Stadtraum als eine musikalische Struktur wahr, als eine menschengemachte (Kollateral-)Komposition, die eben nur in der verdichteten Situation einer Stadt eine entsprechend interessante Komplexität beinhalte. Die Eigenmusikalität Mexico Citys rahmte er in Form von John Cages 4'33". Er inszenierte das sogenannte „stille Stück“ auf den Straßen der mexikanischen Metropole und ließ es dort von Straßenmusikern und Mariachi aufführen. Daraus sind zwei Videoarbeiten – 4'33" for Street Music und 4'33" for Mariachi – entstanden, die Cages so oft interpretierter Vorlage ganz neue Bedeutungsebenen entlocken.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectJohn Cageger
dc.subjectFlorian Tuerckeger
dc.subject4'33''ger
dc.subjectstilles Stückger
dc.subjectStraßenmusikerger
dc.titleStille als Kollateral-Komposition
dc.typearticle
dc.subtitleFlorian Tuerckes Video-Adaptionen von John Cages 4'33"
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100206468
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/6883
local.edoc.container-titleJohn Cage und technische Medien
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2012
local.edoc.container-issue4
local.edoc.container-firstpage4
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record