Show simple item record

2005-02-26Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7024
Zur Problematik der Denkmalpflege bei Bauten der 1960er und 1970er Jahre. Eine Bestandsaufnahme
dc.contributor.authorEscherich, Mark
dc.date.accessioned2017-06-16T13:16:07Z
dc.date.available2017-06-16T13:16:07Z
dc.date.created2007-01-16
dc.date.issued2005-02-26
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/7676
dc.description.abstractFür die behördliche Denkmalpflege, will sie sich überhaupt der Aufgabe 1960er- und 1970er-Jahre-Architektur stellen, bleibt vor allem die Auswahl ein großes Problem. Anders als bei den älteren Gegenständen, bei denen meist Zeiträume von Jahrhunderten zu einer natürlichen Selektion führten, hat dieser Prozess für die Bauten der 1960er und 1970er Jahre gerade erst begonnen. Offensichtlich kann hier nur die Forschung die schützenswerten Qualitätsträger erkennen helfen. Interessant sind hierbei jene Bauten, die spezifische Stellungen innerhalb der gestalterischen, funktionellen und technischen Entwicklungslinien - gewissermaßen Umbruchstellen - einnehmen. Für den praktischen Umgang mit dem als Denkmal erkannten Bau sollte auch hier der Fortbestand der Nutzung oberstes Ziel zu sein. Zugeständnisse am Erscheinungsbild sind oft vertretbar, wie am Beispiel des Muster- und Experimentalbau in Weimar aufgezeigt wurde. Auch wenn ein unvoreingenommener, das gesamte Spektrum architektonischer Hinterlassenschaften der DDR anerkennender Umgang auch zukünftig wünschenswert ist - allzu viel Hoffnung sollte nicht aufkommen. Auch die jüngste Meldung aus dem thüringischen Landesdenkmalamt ist eher ernüchternd: Die bekannte, erste Nachkriegs-Neubauernsiedlung Großfurra-Neuheide bei Sondershausen - einst von unzweifelhaftem Denkmalwert - wurde im Februar 2004 von der Denkmalliste gestrichen. In einer Pressemeldung heißt es: Die Behörde habe damit der Tatsache Rechnung getragen, dass das historisches Erscheinungsbild der Siedlung durch zahlreiche, ... ungenehmigte Veränderungen seitens der Eigentümer längst verloren sei. Alle Versuche, die Eigentümer zumindest zu einer Kompromisslösung zu bewegen, waren fruchtlos geblieben.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectDenkmalpflegeger
dc.subjectModerneger
dc.subjectArchitekturger
dc.titleZur Problematik der Denkmalpflege bei Bauten der 1960er und 1970er Jahre. Eine Bestandsaufnahme
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10074518
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7024
local.edoc.article-categoryArchitektur der DDR
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2005
local.edoc.container-issue1
local.edoc.container-year2005
local.edoc.container-firstpage5
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record