Show simple item record

2011-10-01Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7375
Anerkennungspraktiken von Mode und Kunst
dc.contributor.authorLeutner, Petra
dc.contributor.editorJain, Gora
dc.date.accessioned2017-06-16T15:00:46Z
dc.date.available2017-06-16T15:00:46Z
dc.date.created2011-10-04
dc.date.issued2011-10-01
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/8027
dc.description.abstractDer Text zeigt anhand von Anerkennungspraktiken, in welcher Weise die Mode sich als System entwickelt hat, analog zur schon früher erfolgten Ausdifferenzierung des Kunstsystems. In dem Maße, in dem die gesellschaftliche Bedeutung der Mode wächst, bilden sich autonome Anerkennungsinstanzen heraus, da Kleidung sich zunehmend aus der Beschränkung auf den Gebrauchskontext löst und auch zum Kulturgut wird. Die Parallelen und Unterschiede zwischen Kunst und Mode werden im Hinblick auf Anerkennungsstrategien herausgearbeitet. Schließlich wird die These aufgestellt, dass trotz partieller Durchlässigkeit das Kunstsystem und das Modesystem streng voneinander zu unterscheiden sind.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectKunstger
dc.subjectModeger
dc.titleAnerkennungspraktiken von Mode und Kunst
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100193909
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7375
local.edoc.container-titleKunst und Mode. Inszenierungsstrategien und Präsentationsformen
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2011
local.edoc.container-issue1
local.edoc.container-firstpage3
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record