Show simple item record

2004-05-30Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7415
Zur Aktualität von Tier-Physiognomik und Mensch-Tier-Hybriden bei Daniel Lee bei Patricia Piccinini
dc.contributor.authorZeising, Andreas
dc.date.accessioned2017-06-16T15:12:00Z
dc.date.available2017-06-16T15:12:00Z
dc.date.created2007-01-16
dc.date.issued2004-05-30
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/8067
dc.description.abstractDie Möglichkeiten genetischer und biotechnischer Manipulation erscheinen heute ebenso unbegrenzt wie unkalkulierbar. Zeitgenössische Künstler reagieren auf vielerlei Weise auf diese aktuellen Herausforderungen. Eine Rolle spielen dabei auch Vorstellungen einer Kombinatorik von Mensch und Tier, wie dies exemplarisch Arbeiten von Daniel Lee und Patricia Piccinini zeigt. Ideengeschichtlich verweisen diese indes auch in die Geschichte der physiognomischen Charakterdeutung, wo ? lange vor dem Siegeszug der positivistischen Wissenschaften ? Mensch-Tier-Vergleiche und hybride Mischwesen bildliche Gestalt gewannen.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectTierger
dc.subjectPhysiognomikger
dc.subjectHybridger
dc.subjectDaniel Leeger
dc.titleZur Aktualität von Tier-Physiognomik und Mensch-Tier-Hybriden bei Daniel Lee bei Patricia Piccinini
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10074426
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7415
local.edoc.article-categoryMedialität und Animalität
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2004
local.edoc.container-issue3
local.edoc.container-year2004
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record