Show simple item record

2007-01-04Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7422
Kinogeschichte
dc.contributor.authorUlrich, Antonia
dc.date.accessioned2017-06-16T15:14:14Z
dc.date.available2017-06-16T15:14:14Z
dc.date.created2007-01-16
dc.date.issued2007-01-04
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/8074
dc.description.abstractVolker Eichelmanns Video Kurlichtspiele (Reminiszenz, 12. Dezember 1953) verknüpft zentrale Stationen der Film-, Videokunst- und Mediengeschichte im Hinblick auf ihre Wechselwirkungen mit individueller und kollektiver Geschichte beziehungsweise Erinnerung. Die Arbeit visualisiert und vertont Elemente des Zusammenspiels von Kinohistorie und persönlichem Gedächtnis. Erinnerungs- und Medienschichten werden miteinander überblendet und zusammen geschnitten. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der Gegensatz von Immersion und Distanz zum Filmgeschehen. Eine reflektierende Haltung zur filmischen Narration wird in Kurlichtspiele durch die Integration und Ausstellung materieller Produktions- und Aufführungsbedingungen des Videos und anderer fotografischer und filmischer Techniken nahe gelegt.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectVideoger
dc.subjectEichelmannger
dc.subjectKinoger
dc.subjectGeschichteger
dc.titleKinogeschichte
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10073280
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7422
local.edoc.article-categoryVideokunst
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2007
local.edoc.container-issue1
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record