Show simple item record

2014-01-30Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7471
Zeige mir, wie Du wohnst und ich will Dir sagen, wer Du bist. Wohnräume in den DEFA-Filmen "Der Untertan" und "Corinna Schmidt"
dc.contributor.authorWerner, Anett
dc.contributor.editorDorgerloh, Annette
dc.contributor.editorBecker, Marcus
dc.date.accessioned2017-06-16T15:28:54Z
dc.date.available2017-06-16T15:28:54Z
dc.date.created2014-01-29
dc.date.issued2014-01-30
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/8123
dc.description.abstractWolfgang Staudtes "Der Untertan" – ein Meisterwerk der deutsch-deutschen Filmgeschichte nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann – und die Fontane-Verfilmung "Corinna Schmidt" von Arthur Pohl, die keinem größeren Publikum bekannt ist, haben auf den ersten Blick wenig gemeinsam. Beide Literaturverfilmungen wurden für die Deutsche Film AG (DEFA) im Jahr 1951 realisiert, doch es vereint sie mehr als nur die Produktionsfirma und das Entstehungsjahr. Die Filme wurden von zwei der renommiertesten Szenenbildnern der ostdeutschen DEFA, Erich Zander und Karl Schneider, ausgestattet und szenisch gestaltet. Allerdings stellt in der bisherigen Forschung zur Literaturverfilmung die Auseinandersetzung mit der Szenographie, die eine unentbehrliche filmische Gestaltungs- und Bedeutungskomponente ist, ein Desiderat dar. Der vorliegende Aufsatz widmet sich daher am Beispiel der beiden, für die Leinwand bestimmten Klassikeradaptionen einerseits der filmszenographischen Konzeption und andererseits verschiedener figurativer Details, die einen stummen Subtext zum Filmgeschehen bilden. Auf der Basis sorgfältiger Analysen des szenischen Raumes soll demonstriert werden, wie über die Wahl eines bestimmten Interieurs und der bewussten Positionierung anspielungsreicher Ausstattungselemente im filmischen Raum Bedeutung jenseits des gesprochenen Wortes aufgebaut wird. Wie dezidierte Negativcharaktere im Film über ihre Wohnräume diskreditiert werden können, verdeutlichen die im filmischen Produktionsprozess eingebundenen, detailliert ausgeführten Szenenbildentwürfe von Karl Schneider, sowie präzise Raumbeschreibungen in den Drehbüchern der Regisseure und schließlich deren dreidimensionale Umsetzung im Film.ger
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectSzenographieger
dc.subjectDEFAger
dc.subjectStaudteger
dc.subjectWernerger
dc.subjectUntertanger
dc.subjectFontaneger
dc.subjectPohlger
dc.titleZeige mir, wie Du wohnst und ich will Dir sagen, wer Du bist. Wohnräume in den DEFA-Filmen "Der Untertan" und "Corinna Schmidt"
dc.typearticle
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-100215304
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7471
local.edoc.container-titleFilmräume. Studien zum Szenenbild der DEFA
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2014
local.edoc.container-issue1
local.edoc.container-firstpage5
local.edoc.container-erstkatid2063498-5

Show simple item record