Zur Kurzanzeige

2007-09-11Zeitschriftenartikel DOI: 10.18452/7931
„Keine Konstitution, keine Grundgesetze haben wir derzeit …“
dc.contributor.authorNesemann, Frank
dc.contributor.editorHenningsen, Bernd
dc.contributor.editorNybom, Thorsten
dc.contributor.editorStephan, Michael
dc.contributor.editorWulff, Reinhold
dc.date.accessioned2017-06-16T17:44:33Z
dc.date.available2017-06-16T17:44:33Z
dc.date.created2007-09-07
dc.date.issued2007-09-11none
dc.identifier.urihttp://edoc.hu-berlin.de/18452/8583
dc.description.abstractNach dem Anschluss Finnlands an Russland 1809 strebten die finnischen Staatsmänner nach einer Garantie der eigenen „Grundgesetze“, deren Fortbestand Alexander I. in unspezifischer Form zugesichert hatte. Nach ihren Vorstellungen sollte eine Verfassungsakte das Staatsrecht des Landes bestätigen, wie es sich nach ihren Auffassungen in Geltung befand. Als Alexander 1819 offensichtlich erwog, einen finnischen Landtag einzuberufen, gipfelten diese Bestrebungen in drei großen Verfassungsdenkschriften. In ihnen spiegelten sich die für die zeitgenössische Verfassungsdiskussion prägenden Tendenzen wider. Äußerlich folgten sie dem Vorbild der seinerzeitigen europäischen Repräsentativverfassun-gen, inhaltlich blieben sie überwiegend der vorrevolutionären schwedischen Staatsrechtstradition verhaftet. Die finnischen Verfassungshoffnungen blieben jedoch unerfüllt.ger
dc.description.abstractAfter Finland had become a part of the Russian Empire 1809, the political elites strove to achieve a guarantee of Finland’s “fundamental laws”, which Alexander I had promised to preserve only in unspecific terms. They aimed at a constitutional charter explicitly con-firming state law, as it was valid according to their interpretations. When Alexander I apparently thought about convening a Finnish diet in 1819, these efforts culminated in three memoranda on Finland’s constitution. In these memoranda all the tendencies determining the contemporary Finnish debate on the country’s constitution were reflected. Following the outward example of European representative constitutional charters, their contents were yet rooted to a major extent in the Swedish pre-revolutionary state law tradition. However, finnish hopes regarding the country’s constitution did not fulfil. Dr. Frank Nesemann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Finnischen Akademie der Wissenschaften. NORDEUROPAforum 1/2007 45eng
dc.language.isoger
dc.publisherHumboldt-Universität zu Berlin
dc.subjectFinnlandger
dc.subjectNationen & Nationalismusger
dc.subjectPolitische Systemeger
dc.subjectRusslandger
dc.subjectFinlandeng
dc.subjectNations & Nationalismeng
dc.subjectPolitical Systemseng
dc.subjectRussiaeng
dc.title„Keine Konstitution, keine Grundgesetze haben wir derzeit …“
dc.typearticle
dc.subtitleVerfassungsdenken und Verfassungsbestrebungen im Finnland der frühen Autonomiezeit
dc.identifier.urnurn:nbn:de:kobv:11-10079639
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.18452/7931
local.edoc.pages32
local.edoc.article-categoryAufsatz
local.edoc.type-nameZeitschriftenartikel
local.edoc.container-typeperiodical
local.edoc.container-type-nameZeitschrift
local.edoc.container-volume2007
local.edoc.container-issue1
local.edoc.container-firstpage45
local.edoc.container-lastpage76

Zur Kurzanzeige